https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/peter-feldmann-kuendigt-fuer-mittwoch-statement-an-und-verlaesst-davos-18055595.html

Vorzeitige Abreise aus Davos : Tritt Feldmann zurück?

Ist immer mehr Bürgern ein Dorn im Auge: Peter Feldmann (SPD) wird Korruption und Vorteilsnahme im Amt vorgeworfen. Bild: dpa

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) will sich am Mittwoch öffentlich zu den Vorwürfen gegen seine Person und der Rücktrittsforderung selbst aus seiner eigenen Partei äußern. Dafür reiste er sogar vorzeitig aus Davos ab.

          3 Min.

          Nach den Vorwürfen und Rücktrittsforderungen der vergangenen Tage will Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) an diesem Mittwoch vor die Presse treten. Er hat eine Verlesung eines kurzen Statements angekündigt, im Anschluss werde es keine Gelegenheit für Rückfragen geben. Für diesen Termin hat das Stadtoberhaupt bereits vorzeitig die Rückreise vom Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos angetreten, wo Feldmann am Abend eigentlich bei einem Empfang die Stadt Frankfurt repräsentieren und dort auch reden sollte. Feldmann wird nun durch den Offenbacher Oberbürgermeister Felix Schwenke (SPD) vertreten, wie dessen Sprecher auf F.A.Z.-Nachfrage bestätigte.

          Rainer Schulze
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          In den vergangenen Tagen hatten sich die Rücktrittsforderungen gegen das vielfach in der Kritik stehende Stadtoberhaupt gehäuft. Der aktuelle Auslöser war eine anzügliche Ansprache vor Eintracht-Fans auf dem Flug zum Europapokalfinale nach Sevilla, die Feldmann den Vorwurf des Sexismus eingebracht hatte. Er hatte gesagt, das Flugpersonal habe ihn „hormonell außer Gefecht“ gesetzt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Aktienmarkt : Diese fünf Aktien trotzen der Krise

          Seit Anfang des Jahres sind die Aktienkurse stark gefallen. Doch nicht alle Unternehmen verlieren. Wir haben uns fünf Gewinneraktien genauer angeschaut.