https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/peter-feldmann-der-abwahlkampf-hat-begonnen-18356736.html

Bündnis gegen Rathauschef : Der Abwahlkampf gegen Feldmann hat begonnen

Gemeinsam gegen Feldmann: Infostand in Preungesheim Bild: Lucas Bäuml

In Frankfurt gehen Lokalpolitiker von Grünen, CDU und FDP gemeinsam auf die Straße, um für die Abwahl des umstrittenen Oberbürgermeisters zu werben. Sie sind sich sicher: In den nächsten Wochen wird mit harten Bandagen gekämpft.

          2 Min.

          Der Termin ist gut gewählt: Die Sonne lässt den Gravensteiner-Platz leuchten, an den Ständen des Wochenmarkts ist viel los, am Freitagnachmittag decken sich die Preungesheimer mit Einkäufen fürs lange Wochenende ein. Manche trinken auch schon ein Glas Apfelwein oder Rosé. Und zwischen die Menschen mischen sich die Wahlkämpfer, besser gesagt: die Abwahlkämpfer. Am Rand des Platzes haben sie ihren Infostand aufgebaut. Das Interesse ist groß, diskutiert wird dort lebhaft.

          Alexander Jürgs
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Lokalpolitiker aus dem Frankfurter Norden, aus den Stadtteilen Preungesheim, Berkersheim, Bonames, Eckenheim und Frankfurter Berg, sind gekommen, Mitglieder der Grünen, der FDP, der CDU. Auch zwei Vertreter des Sozialverbands VdK sind dabei. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen möglichst viele Bürger dazu bewegen, beim Bürgerentscheid am 6. November für die Abwahl von Oberbürgermeister Peter Feldmann zu stimmen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.