https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/paulskirchen-jubilaeum-1848-ist-nicht-2023-18038851.html

Linnemann Bild: HMF, Ziegenfusz

Paulskirchen-Jubiläum : „1848 ist nicht 2023“

Die Erinnerung an 1848 soll die Identifikation mit der deutschen Demokratie stärken. Doch ist die Nationalversammlung dafür der richtige Bezugspunkt? Antworten der Historikerin Dorothee Linnemann.

          2 Min.

          Frau Linnemann, als Sammlungs- und Ausstellungskuratorin im Historischen Museum haben Sie sich ein­gehend mit dem Paulskirchenparlament beschäftigt. Wohin sollten wir im bevorstehenden Jubiläumsjahr blicken: eher zurück oder nach vorn?

          Ich würde mir eine Synthese der Sichtweisen wünschen. Der Blick zurück ist natürlich wichtig: Ich kann mich nur an etwas erinnern, das ich kenne. Aber darin erschöpft sich die Erinnerung nicht, sondern dann wird es erst interessant. Die zentrale Frage ist doch: Wofür erinnern wir uns?

          Die Antwort der Politik lautet: um aus dieser historischen Wurzel eine Identifikation mit der Demokratieentwicklung in Deutschland abzuleiten.



          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Es gibt ganz offensichtlich ein großes politisches Bedürfnis, sich auf 1848/49 zu beziehen. Das speist sich nach meiner Einschätzung aus zwei Richtungen. Einerseits aus der aktuellen Infragestellung des Parlamentarismus von außen, etwa durch autoritäre Systeme und Machthaber wie Putin. Andererseits aber auch durch eine Fragilität im Inneren, durch Zweifel an der Demokratie und ihren Institutionen, wie sie etwa von Le Pen in Frankreich oder von der AfD in Deutschland geschürt werden. Der Wunsch, eine parlamentarische Tradition zu erzeugen, der Wunsch nach Leuchttürmen der Demokratie ist daher sehr verständlich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Eine Luftwärmeheizung in einem Haus in Frankfurt am Main.

          Quasi-Pflicht ab 2024 : Was Sie über Wärmepumpen wissen müssen

          Die Regierung lädt zum Wärmepumpengipfel: Immer häufiger sollen Wärmepumpen Häuser beheizen. Im Altbau kann das teuer werden. Gibt es ab 2024 eine Pflicht? Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.

          Fahrbericht Mercedes-Benz EQS : Die Ruhe vor dem Stern

          Dieser feine Mercedes hebt das Fahren im Elektroauto auf eine neue Ebene der Emotion. Laden auf der Fernfahrt gelingt relativ gut. Trotzdem würden wir die S-Klasse wählen.