https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/oeffentlicher-nahverkehr-in-frankfurt-wichtige-investitionen-17141290.html

Investitionen : Ein Jahrzehnt des öffentlichen Nahverkehrs

Ausbau: Der Verkehrsdezernent kündigt eine „Investitionsoffensive“ für den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt an Bild: Maximilian von Lachner

In den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt soll in den nächsten Jahren viel investiert werden. Wichtigstes Projekt ist der Lückenschluss der U4. Für Diskussionen sorgt die mögliche Untertunnelung von Parkanlagen.

          2 Min.

          In Frankfurt wird sich in den nächsten Jahren viel zugunsten des öffentlichen Nahverkehrs verändern. Vor allem wird es zahlreiche neue Schienenprojekte geben. „Dieses Jahrzehnt wird ein Jahrzehnt des Bauens und der Inbetriebnahme“, kündigt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) an. Der öffentliche Nahverkehr in Frankfurt stehe vor einer „Investitionsoffensive“. Zu den geplanten Projekten gehören kleinere Vorhaben wie die geplante Reaktivierung von Straßenbahn-Betriebsstrecken, um Praunheim und Hausen direkt mit der Messe und dem Hauptbahnhof zu verbinden, und Großprojekte wie die Fertigstellung der U-Bahn-Strecke ins Europaviertel, die nach Angaben des Stadtrats 2024 in Betrieb gehen soll.

          Mechthild Harting
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Als „wichtigstes Projekt“ für den innerstädtischen öffentlichen Nahverkehr sieht Oesterling den geplanten Lückenschluss der U4 zwischen der Bockenheimer Warte und der Endhaltestelle in Ginnheim. Denn der soll, darüber ist man sich in der Stadtregierung einig, den Uni-Campus Westend mit seinen derzeit 30 000 Personen, die auf dem Gelände studieren, forschen und arbeiten, anbinden. Damit werde eine hochattraktive Verbindung zwischen dem Uni-Campus und dem Hauptbahnhof geschaffen, schließlich sei für diese Strecke mit einer Fahrzeit von nur sechs Minuten zu rechnen, sagt der Stadtrat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein: Gefangennahme des Piraten Edward Teach, genannt Blackbeard, gemalt von Jean Leon Gerome Ferris (1863–1930)

          Seeräuber-Geschichten : Der seltsame Reiz der Piraterie

          Piraten sind gewaltbereite Kriminelle. Auf ihren Schiffen haben sie rechtsfreie Räume errichtet und wandelten illegal erworbenen Besitz in Vermögen um. Warum bloß schwärmen Historiker und Ökonomen so oft von ihnen?

          Fahrbericht Porsche Macan T : Zwei Liter T

          Der Porsche Macan ist ein überragendes SUV, aber bitte nicht mit diesem Golf-Motor. Oder doch? Das kommt ganz darauf an, wer wo zum T einlädt.