https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/oberbuergermeisterwahl-frankfurt/frankfurt-am-main-warum-peter-feldmanns-rechnung-nicht-aufgeht-18354731.html
Ausgezeichnete Arbeit: Katharina Iskandar berichtet über Fälle von Rechtsextremismus und Terrorismus im Rhein-Main-Gebiet.

Abwahlverfahren in Frankfurt : Feldmanns Rechnung geht nicht auf

Feldmann im Juli bei der Pressekonferenz zu seinem angekündigten Rückzug Bild: Lucas Bäuml

In Frankfurt hat das Abwahlverfahren gegen Peter Feldmann begonnen. Statt sich ruhig zu geben, scheint der Oberbürgermeister eher auf Krawall aus zu sein.

          2 Min.

          Frankfurt hat ein Problem. Nicht nur, dass sein Bahnhofsviertel, das Eingangstor zur Stadt, vor sich hin siecht und zeigt, was passiert, wenn man eine der größten Drogenszenen Europas sich selbst überlässt. Frankfurt hat derzeit auch kein Oberhaupt. Jedenfalls keines, das sich „Oberbürgermeister“ nennen kann und dieses Amt mit Würde ausfüllt.

          Frankfurt hat Peter Feldmann. Einen sozialdemokratischen Politiker, der sich im Strudel der Affäre um finanzielle Ungereimtheiten in der Arbeiterwohlfahrt in wenigen Wochen schon selbst vor Gericht verantworten muss wegen des Verdachts der Vorteilsannahme und sich hartnäckig weigert zurückzutreten. Und der seit Monaten, seitdem klar ist, dass die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt, nach dem Motto lebt: „Ist der Ruf erst ruiniert“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Polizisten führen Heinrich XIII. Prinz Reuß, der verdächtigt wird, dem „Rat“ vorgestanden zu haben, nach einer Razzia am Mittwoch ab.

          Umsturzpläne vereitelt : Eine erschreckende Erkenntnis

          Den Sicherheitsbehörden ist ein bedeutender Schlag gegen abenteuerliche Umsturzpläne gelungen. Es ist erschreckend, wie weit diese Pläne gediehen waren.
          Nach dem Mord an Lola trauern Einwohner der Stadt Fouquereuil um die Schülerin.

          Migrationsdebatte in Paris : Die Stimmung kippt nach dem Mord an Lola

          Die Mehrheit der Franzosen spricht sich gegen weitere Zuwanderung aus – auch wegen des Mords an einer Schülerin. Die mutmaßliche Täterin wurde über Jahre nicht abgeschoben. Ein neues Gesetz soll den Missstand beseitigen.