https://www.faz.net/-gzg-afdmx

Denkmal für Rettungsaktion : Erinnerung und Verantwortung

Rund: Im Frankfurter Bahnhofsviertel steht das Denkmal für die geflohenen jüdischen Kinder. Die israelische Künstlerin Yael Bartana hat es entworfen. Bild: Lakuntza, Nerea

Ein neues Denkmal erinnert in Frankfurt an eine außergewöhnliche Rettungsaktion für Kinder im Nazi-Deutschland. Auch heute sind wieder viele Kinder und Jugendliche auf der Flucht. Und auch heute ist es wichtig, für ihre Rettung zu sorgen.

          1 Min.

          Frankfurt hat ein neues Denkmal, am Donnerstagvormittag wurde es mit einem Festakt seiner Bestimmung übergeben. Die israelische Künstlerin Yael Bartana hat das Waisen-Karussell erschaffen, das an ein außergewöhnliches Kapitel der deutschen Geschichte erinnert. Ende 1938, nach den verheerenden Novemberpogromen, begann die Rettungsaktion, mit der jüdische Kinder außer Landes gebracht wurden. Allein, ganz auf sich gestellt, ohne ihre Eltern an der Seite, verließen die Kinder das Land, das zum menschenverachtenden Unrechtsstaat geworden war. Zwanzigtausend Kindern wurde so das Leben gerettet, die allermeisten ihrer Angehörigen starben in den Vernichtungslagern der Deutschen.

          Yael Bartana sagt, dass ihr Denkmal, das die Erinnerung an die Kindertransporte wachhalten soll, auch viel mit unserer Gegenwart zu tun habe. Damit hat sie, auch wenn solche historischen Vergleiche nie unproblematisch sind, Recht. Denn auch heute sind wieder viele Kinder und Jugendliche auf der Flucht und werden bedroht. Und auch heute ist es wichtig, ihnen unter die Arme zu greifen, für ihre Rettung zu sorgen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?