https://www.faz.net/-gzg-aa2hn

Leitlinien für mehr Qualität : Neue Regeln für Architekturwettbewerbe

Umstritten: Nach einem Entwurf des Architekten Hadi Teherani wird im Gallus der Büro- und Hotelturm „The Spin“ errichtet. Bild: Hadi Teherani/G&P

Nicht nur wirtschaftliche Aspekte sollen entscheiden, nach welchem Entwurf ein Gebäude errichtet wird. Mit Leitlinien will die Stadt Frankfurt für mehr Qualität sorgen.

          2 Min.

          Bausünden gibt es in jeder Stadt. Oft sind sie entstanden, weil ein Bauherr am Architektenhonorar sparen wollte. Aber es gibt auch umstrittene Gebäude, für die ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben worden war – in Form und Funktion bleiben sie trotzdem weit hinter den Erwartungen und den Möglichkeiten zurück. Als der Siegerentwurf für den inzwischen im Bau befindlichen Büro- und Hotelturm „Spin“ am Güterplatz im Gallus veröffentlicht wurde, war das Echo verheerend. Und auch das modisch daherkommende Projekt „Flare of Frankfurt“ auf dem Grundstück des früheren Rundschau-Hauses neben dem Eschenheimer Turm vermag in dieser sensiblen Umgebung ästhetisch nicht zu überzeugen. Die Liste ließe sich leicht verlängern.

          Rainer Schulze
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Damit Missgriffe, die das Stadtbild dauerhaft zum Schlechteren verändern, künftig vermieden werden, hat das Planungsdezernat beschlossen, die Richtlinien für Architektenwettbewerbe zu überarbeiten. Die Bauaufsicht und das Stadtplanungsamt haben eine 27 Seiten starke Leitlinie verfasst, die in den nächsten Wochen veröffentlicht werden soll. Sie beruht auf den Richtlinien für Planungswettbewerbe des Bundesbauministeriums und der Bundesarchitektenkammer. „Konkurrierende Verfahren führen zu besseren Ergebnissen und höherer Qualität“, sagt der Sprecher des Dezernats. Die Kosten für den Wettbewerb seien im Verhältnis zum Ertrag gering.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.