https://www.faz.net/-gzg-9ejgn

Besuch bei der Bewegung Volt : Eine Partei, die für noch mehr Europa brennt

  • -Aktualisiert am

Die Frankfurter Mitglieder sind optimistisch: Volt soll als erste paneuropäische Partei ins Europarlament einziehen. Bild: Wonge Bergmann

Nicht links, nicht rechts, sondern paneuropäisch will die junge Partei Volt sein. Auch in Frankfurt hat sie Unterstützer. Ihre Ziele sind so idealistisch wie ambitioniert.

          4 Min.

          Auf dem Tisch steht ein lila Fähnchen mit der Aufschrift „Volt“ zwischen Stickern, Flugzetteln mit der Aufschrift „Europawahl 2019“ und ein paar Bierflaschen. Um den Tisch herum sitzen ein paar junge Leute. Sie wollen mit Volt, einer jungen europaweit agierenden Bewegung, als erste paneuropäische Partei ins Europarlament einziehen.

          Mitbegründer des Frankfurter Ablegers ist der 23 Jahre alte Vincent Sternberg. Er war bis vor kurzem auch der Chef der Gruppe, „City-Lead“ genannt. Nun geht er zum Studieren nach Oxford und übergibt das Amt an seine frühere Schulkameradin, die 22 Jahre alte Politikstudentin Eileen O’Sullivan. Auch in England will sich Sternberg weiterhin bei Volt engagieren. „Das geht natürlich, denn Volt gibt es inzwischen überall in Europa.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.