https://www.faz.net/-gzg-acruu

Studie zu Wassermangel : 60 Prozent aller Flüsse trocknen einmal im Jahr aus

Nicht immer gut gefüllt: der Blaue Nil in Nordäthiopien Bild: dpa

Klimawandel und intensive Landnutzung legen immer mehr Flüsse vorübergehend trocken. Darunter hat gut die Hälfte der Weltbevölkerung zu leiden, wie eine Studie unter Frankfurter Beteiligung zeigt. Auch hessische Wasserläufe sind betroffen.

          1 Min.

          In mehr als der Hälfte aller Flüsse fließt an mindestens einem Tag im Jahr kein Wasser. Das geht aus einer internationalen Studie hervor, die im Fachjournal „Nature“ veröffentlicht wurde. Geleitet hat die Untersuchung Mathis Messager von der kanadischen McGill-Universität. Ebenfalls beteiligt war der Frankfurter Gewässerökologe Klement Tockner, Generaldirektor der Senckenberg-Gesellschaft.

          Wissen war nie wertvoller

          Sichern Sie sich mit F+ 30 Tage lang kostenfreien Zugriff zu allen Artikeln auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN
          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Forscher haben hydrologische, klimatische, bodenkundliche und geologische Daten von 5615 Messstationen genutzt. Damit erstellten sie Modelle, die zeigen, wie oft die Fließgewässer in bestimmten Regionen austrocknen.

          Den Berechnungen zufolge sind global gesehen 51 bis 60 Prozent der Flüsse an mindestens einem Tag im Jahr trocken. In Regionen wie Indien, Westaustralien und der Sahelzone beträgt der Anteil sogar 99 Prozent. Selbst in kühlgemäßigten und feuchten Klimazonen sind es immer noch 30 Prozent, bei Berücksichtigung kleiner Bäche mehr als die Hälfte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nur mit einer inhaltlichen Zuspitzung kann sich Annalena Baerbock noch behaupten, findet die Berliner Agentur „Super an der Spree“.

          Annalena Baerbock : Ist der Wahlkampf der Grünen noch zu retten?

          Der Wahlkampf läuft schlecht für die Grünen, das Ansehen der Spitzenkandidatin ist am Boden. Wir haben einen Kampagnen-Experten gefragt: Was kann die Partei jetzt noch tun, um sich zu fangen?