https://www.faz.net/-gzg-97s42

Namensforscherin im Interview : „Auch ein Moorbewohner konnte Mohr heißen“

Befasst sich professionell mit Namen: Damaris Nübling Bild: Thomas Hartmann

Manche Leute finden die Bezeichnung „Mohren-Apotheke“ rassistisch. Doch was ist mit Familiennamen wie Mohr, Schwarz und Neger?

          3 Min.

          Ist es richtig, dass sich das Wort Mohr von Maure ableitet?

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ja, das lässt sich eindeutig belegen. Als Mauren wurden allerdings keine Schwarzafrikaner bezeichnet, sondern Nordafrikaner. Später wurde der Begriff auf dunkelhäutige Menschen allgemein übertragen. Das geschah ungefähr im 16.Jahrhundert. Vermutlich gelangte das lateinische „Maurus“ über das Französische ins Deutsche, wo „Mohr“ daraus wurde.

          Was bedeutet der Familienname Mohr?

          Die meisten Familiennamen haben sogenannte Bedeutungskonkurrenzen. Das heißt, es gibt nur wenige Namen, die auf einen einzigen Beruf oder eine bestimmte Eigenschaft der Träger verweisen. So ist es auch bei Mohr. Zum einen kommt der Name in Norddeutschland gehäuft vor, zum anderen im südlichen Westen. Im Niederdeutschen verweist der Name eher auf Moorbewohner – generell wurden im Norden Familien oft nach ihren Wohnstätten benannt. Im Süden dagegen finden sich mehr Namen, die sich auf das Äußere von Menschen und ihre charakteristischen Merkmale beziehen. Man spricht hier von Übernamen. „Mohr“ bezeichnet dann tatsächlich einen schwarzhaarigen oder dunkelhäutigen Menschen – nicht unbedingt einen echten Schwarzen, denn die gab es ja auch in Süddeutschland sehr selten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.
          Italienische Polizisten auf dem Mailänder Domplatz an Silvester

          Übergriffe vor Mailänder Dom : Keiner half den Frauen

          In Italien begrapschen Horden junger arabischstämmiger Männer Frauen. Sicherheitsleute schauen tatenlos zu. Politiker und Medien brauchen Tage, bis sie das Problem beim Namen nennen.