https://www.faz.net/-gzg-a7ob4

Studie von Bildungsforschern : Mehr Freiheit für Kinder kann Familien gut tun

Anstrengend, aber manchmal auch schön: Einige Eltern empfanden das ständige Zusammensein mit ihren Kindern im Frühjahr als Bereicherung. Bild: dpa

Unterricht am Computer, kaum Freizeitmöglichkeiten: Der Lockdown bedeutet für viele Familien Stress. Eine Studie von Frankfurter Bildungsforschern zeigt, welcher Erziehungsstil helfen kann.

          1 Min.

          Wenn Eltern im Lockdown ihren Kindern bestimmte Freiheiten zubilligen, kommen Familien womöglich besser mit der Situation zurecht. Das legt eine Studie des Frankfurter Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation nahe. Die Forscher um Andreas Neubauer hatten einen Online-Fragebogen entwickelt, den 970 Personen ausgefüllt haben. Zudem wurden im April über eine Zeitspanne von drei Wochen 562 Eltern täglich zu ihrem Verhalten, der Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse und dem Wohlbefinden ihrer Kinder befragt.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Besonders gut klargekommen sind demnach Eltern, die ihren Kindern innerhalb gewisser Grenzen Entscheidungsspielräume zugebilligt haben. Damit sei es den Kindern besser gegangen, und die Eltern hätten eher ihre Bedürfnisse befriedigen können, so Neubauer. Nach Tagen, an denen die Eltern sich selbst etwas Gutes getan hätten, seien sie auch eher bereit gewesen, den Kindern mehr Autonomie zuzugestehen – und umgekehrt.

          An der Befragung teilgenommen haben vor allem Mütter mit höherem Bildungsgrad und eher wohlhabende Eltern. Nach Neubauers Worten ist die Aussagekraft der Studie daher begrenzt. Die Ergebnisse ließen sich nicht auf Familien in prekären Verhältnissen übertragen. Einige der teilnehmenden Eltern hätten das engere Miteinander im April als Bereicherung empfunden. Erste Eindrücke von einer Befragung im November zeigten, dass sich das geändert haben könnte.

          Link zum Forschungsprojekt

          Weitere Themen

          Ohne Rücksicht auf Verluste

          Heute in Rhein-Main : Ohne Rücksicht auf Verluste

          In Frankfurt bleibt die Party von Hunderten Menschen im Hafenpark nicht ohne Konsequenzen. Polizei und Politik treffen sich zum Krisengespräch. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Müller? Boateng? Hummels? Bundestrainer Joachim Löw schraubt derzeit an seinen Formulierungen zum Thema.

          Rückkehrer für DFB-Team : Die Verrenkungen des Joachim Löw

          Um die Form von Müller, Boateng und Hummels muss man sich keine Sorgen machen. Es ist der Bundestrainer, der in Form kommen muss, wenn es in diesem Sommer bei der Fußball-EM etwas werden soll.
          Bundesinnenminister Horst Seehofer und Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang

          Kritik an Verfassungsschutz : Geschwätzige Geheimnisträger

          Bei dem Versuch, die AfD zu beobachten, handelt sich der Verfassungsschutz Kritik ein. Schon wieder sind Details nach außen gedrungen. Dabei steht der Dienst eigentlich für Verschwiegenheit. Was ist da los?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.