https://www.faz.net/-gzh-a55p6

Lokaltermin im Lockdown-Modus : Zwei Sterne zum Mitnehmen

Lafleur: Andres Krolik bietet seine Speisen zum Mitnehmen an. Bild: Wonge Bergmann

Im Lockdown für die Gastronomie macht das Zwei-Sterne-Restaurant Lafleur einen Abholservice auf. Küchenchef Andreas Krolik füllt dafür Hausmannskost und feine Saucen ab.

          2 Min.

          Gläserne Behälter, Hunderte, auf Tüchern aufgereiht. Rote Gummiringe, Hunderte, junge Männer in Weiß, die sie in Edelstahlbehälter schichten. Glänzende faustgroße Zwiebeln, leuchtend dunkelgelbe Ananaswürfel. Eine Wanne voll Gegartem, Köche, die mit Abfüllen beschäftigt sind. Und Küchenchef Andreas Krolik, der ein Blech mit Weckgläsern darauf in den Dampfgarer schiebt. Eine halbe Stunde bleiben die gut 20 Portionen „Curry von Wurzelgemüse in Safran und Jaipur-Curry“ bei 95 Grad in der Hitze, dann sind sie steril und für mindestens zwei Wochen haltbar: In der Küche des Zwei-Sterne-Restaurants Lafleur im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens wird für den Abholservice gekocht.

          Jacqueline Vogt
          Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Seit Montag gilt für Bars, Cafés und Restaurants ein zunächst bis Ende des Monats befristeter Lockdown. Nur das Take-away-Geschäft ist den Betrieben erlaubt, und wie schon während des Lockdowns im März nutzen etliche Restaurants diese Möglichkeit. Das Lafleur hat das im Frühjahr nicht getan. Er habe die dafür notwendigen Abläufe damals noch nicht vor sich gesehen, sagt Robert Mangold, Geschäftsführer der Tiger-Palmen-Gruppe, zu der neben dem Gourmetlokal Lafleur auch das Café Siesmayer am Palmengarten gehört und die Bewirtung des Gesellschaftshauses bei Veranstaltungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.
          Italienische Polizisten auf dem Mailänder Domplatz an Silvester

          Übergriffe vor Mailänder Dom : Keiner half den Frauen

          In Italien begrapschen Horden junger arabischstämmiger Männer Frauen. Sicherheitsleute schauen tatenlos zu. Politiker und Medien brauchen Tage, bis sie das Problem beim Namen nennen.