https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/lokaltermin/stanley-frankfurt-fisch-im-broetchen-fisch-in-der-suppe-17385842.html

Lokaltermin „Stanley“ : Fisch im Brötchen, Fisch in der Suppe

Kein dumper Burger. Fischbrötchen im Brioche im „Stanley“ Bild: Archiv

Mit Kabeljau, Zander und Forelle: Das Stanley Restaurant in Frankfurt ist wieder offen und überzeugt nicht nur mit gutem Essen. Auch andere haben die Türen aufgemacht.

          2 Min.

          Auf dem Bürgersteig Tische, die bodentiefe Fensterfront komplett offen. Vor der Tür Leute, die rauchen, manche lassen sich vom Barmann einen Drink rausbringen. Musik, gut gelaunter Service. Freundliche Gastgeber, alle Gäste wollen reden, alle sagen das Gleiche, immer fällt das Wort „endlich“, egal. So war es eines Abends dieser Tage im Stanley Restaurant in Frankfurt.

          Jacqueline Vogt
          Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Als im Frühsommer 2020 der erste Lockdown beendet wurde und die Cafés und Restaurants wieder öffnen durften, blieben viele erst einmal geschlossen, auch in Frankfurt. Das war Protest gegen die pandemiebedingten Beschränkungen, die Gastronomen seit dem Ausbruch der Krise hinnehmen mussten. Auch jetzt haben nicht alle gleich aufgemacht, als sie es gekonnt hätten, viele, weil sie zunächst zwar die Terrassen öffnen durften, aber die Innenräume nicht und das Wetter ihnen für einen reinen Unter-freiem-Himmel-Betrieb nicht sicher genug erschien.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.