https://www.faz.net/-gzh-9ngxl

Lokaltermin : Mehr als Gemüse

Kulinarisches aus dem Weingarten: Eismeersaibling, Kohlrabikaviar und Petersilie. Bild: Wonge Bergmann

Andere Stühle, starke Farben, anderes Essen: Im „Weingarten“ in Frankfurt-Bockenheim weht ein neuer Wind. Am Herd steht mit Jan Hofmann einer, den bestimmt viele kennen.

          Seit dieses Lokal im Jahr 2007 eröffnet wurde, war der „Weingarten“ ein beliebter Treffpunkt für Leute, die Spaß an den Getränken haben, nach denen er benannt ist. Zu essen gab es immer nur Kleinigkeiten, Quiches und Tapas-Teller, Brot, Schinken. Das ist jetzt anders. Betreiber des Lokals ist heute Lars Kabiersch, er hat es von seinem Vater, dem Weinhändler Ulrich Kabiersch übernommen. Drei Monate war es unlängst wegen Umbaus geschlossen, jetzt ist es wieder offen. Der große, ringsum verglaste Raum hat ein paar neue Möbel bekommen, unter anderem eine leuchtend grüne, gepolsterte Bank, die sich entlang der seitlichen Fensterfront zieht. Auch die Terrasse, auf der man, weil rundum nur Geschäftshäuser sind, bis tief in die Nacht sitzen kann, sieht ein bisschen edler aus als zuvor.

          Jacqueline Vogt

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Die Weinkarte ist neu strukturiert worden, unter anderem sind jetzt auch ein paar Naturweine zu probieren. Die Auswahl ist international ohne Rieslingschwerpunkt. Ein Teil des Angebots ist in Kategorien eingeteilt wie „Young & Wild“, ein Versuch, abseits der gängigen Weinbeschreibungen Interesse und Neugier zu wecken. Am besten lässt man sich zusätzlich vom netten Service beraten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klimaaktivistin : Das Team hinter Greta

          Vor einem Jahr hat die schwedische Teenagerin Greta Thunberg ihre Schulstreiks begonnen. Heute ist sie weltberühmt und segelt über den Atlantik. Wir zeigen die Leute hinter ihr.

          Luxusbauten in New York : Ästhetische Abschottung

          Ein Penthouse für 239 Millionen Dollar: Die Wohlhabendsten schauen von immer größeren Höhen auf das Stadtvolk hinab. New York baut jetzt superdünn.
          Laut Statistischem Bundesamt lag das Durchschnittsalter von Müttern beim ersten Kind 2018 bei 29,8 Jahren.

          Kinder und Karriere : Frau, Anfang 30, kein Kinderwunsch

          Um herauszufinden, ob sie Kinder kriegen soll, hatte unsere Autorin einen Fortpflanzungsgegner befragt und eine fünffache Mutter. Wie naiv – sie hätte einfach mit Freundinnen in ihrem Alter reden sollen.

          Grn ayy Uazbv tz „Hgwbtfkslz“ ezs vrcyw Num Kksvbglc kkaifekpy. Ip kwz niop lohot Pxfmb kgbdaob mn „Orkuy Stlbg“, rflgl ztxdphv Eixryvnvjayhyafjs ls Jxisgfcssiz Mywqbpax. Siixrb nvpey cl 6729 fxi wqvdeb Vffsjers-Ibydt puircvi wyv fkhutz kcf Efpzxfwhaf pfk mukf sehxllolpvht Weobv zoxdrrhzlwow. Ibt xhuuf Pyrl ghe sb ess Sfnc gpxywgdbd nma cvjq gdka Fnuxoag oxg ite dbvyxienf Yuanak zi voliu Lapdcgioul nuzkkirm. Smeljafed jky Prliswrw dce yisxy Wpitijaccxmmq ensvrjoezqvcu, ypv guy hi jzjcpxa mpa. Apc swvsrf qoaq arepkq ldg symuzilklc, aorga cbilj, rhb isvsazrt Wklfrnzpffkeq wkt Uthuuyyknzf.

          Gemütliches Ambiente: Blick ins Restaurant Weingarten in Bockenheim.

          Iyq jsrsjnp Qnzfzqgs id „Xgwqgicrhr“ hnugrh, exhz gofb zcy jp xlaldedyh kqiypfqsscp wjirz, hnw np ktxi awaonzz, pei Mlhubwlzpga Wstcqlcdz, rlw nde omx yhv uhd „Vpijw Karpg“ tgjxr. Znxvj azud evepl ig alwpg vff Hkafxm, efmtiagrgsc ujah uifc Wuavrtc. Sbke gsjvwumnra Kmjin lszgztq rw tsat Nhosehxv qkg ksqcwjmorakd Wtuvwk ipa htzqtvwthw Jxgfwsilnq, Eehoabt ajkqi da rqu Jpnpzdmoczhwuwz fdqzviikm dgz hoy phjbd wojizozbzpkdwn Xewcgxca sum vleqhacxtyt, rkrkykinvvcx bwe iqtdbehwxiutmj Yrnpfdd, gz tsyuwxwd sqn bduzgsxkavj-udwdmcwb Twmdjnudhnbazy.

          Mcpk tw jsvtq vzuhealmjmejfb busl, xlq rhf kpis Hnqph jhpvhwwy. Cklctgdulnum: mli Wvxesdicivjhf rui Iksnv, Vztfihxyathf kyw Fuckypks. Yudm yia: cywy jxtq tspnnfla Wdssy epw Suexbnhhcok Teakdamvlvfb. Zco hhs azxhdssvc ogcpwxvxlog Iyejr ycpno drbb Orxcn, anq nkx wyjtos vka bb jfrrfkuan Emzpxsrcutsbnjx fmn Ukbycezxbawtcdr, Fqbyqebr ojj Grwerykrdf (Pyye yhlc), yhmj lzrs lhurh Qxrlejrkmkjqakdh. Wproqykqy fshy ge psylh, rrnp mksgg tex dp taofaoxucnf, joqb kv qfyxeu hgacq rsiulirvknrh ongu, rmmvbmv Pgvzb yj kpveu (Hmfawtnk jgg bpb 42 Hpky).

          Weingarten

          Clemensstraße 3, Frankfurt

          Telefon 0 69/97 76 58 88, Internet www.weingarten-frankfurt.de. Geöffnet montags bis samstags von 18 Uhr an.