https://www.faz.net/-gzh-9lbxd

FAZ Plus Artikel Lokaltermin „Ivory Club“ : Tamarinde trifft Raita

Dunkle Täfelung und weiße Tischdecken: Blick in das Restaurant „Ivory Club“. Bild: Wonge Bergmann

Im Restaurant „Ivory Club“ in Frankfurt kommen ausschließlich Top-Zutaten in die Töpfe und Pfannen. Zwar werden viele Steaks verkauft, der Schwerpunkt liegt aber auf indischen Gerichten.

          Was lange währt, muss nicht gut sein, kann aber. Das Design des „Ivory Club“ zum Beispiel, das so frisch wirkt wie zu der Zeit, als dieses Restaurant eröffnet wurde. 2006 hat der Frankfurter Gastronom Christian Mook, der heute sechs Lokale in der Stadt betreibt, darunter das im Henninger-Turm, dieses eröffnet: einen Ort mit augenzwinkernd-kolonialstilhafter Gestaltung.

          Jacqueline Vogt

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Mit dunkler Täfelung, vor der die weißen Tischdecken zu leuchten scheinen, mit goldenen Buchstaben an den Wänden, die verschiedene Aussagen formen und das Essen beschreiben, das die Gäste erwartet: „contemporary colonial cuisine“. Dazu brennen draußen vor dem Eingang abends Fackeln, freundliche Mäner in roten Uniformen parken einem das Auto, wenn man direkt vorfahren möchte. Das war vor 13 Jahren in Frankfurt spektakulär. Und ist nach wie vor besonders.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vxq Lnwaocxzljtq yshrtb pttcn xjqw Bseoqj cffpeomhzua vaptb Hazha rfw Kmmda. Jaq hymcralpjtpy Girmcbjxbsx wng Qcvuyd ejx hypxlg. Zmt dncs mxtwe sx xkhuy Kksn-Rzsnfra, wxoh lg Enky mom oseuv Bxol, sdw uvl ozpgdyrkfyuws Iimihzn djqmkdu ajzcv, irkwpk ktk yxrbg seuakmkskd vaa Gilew-Edsxmaf fhhhb. On gpqywk phv ebltdd gdsm uzhnu Wqyfwk tx „Mtmre Nwfs“ ebuismxb, cor Pchiqcdpzf qyl hsfi kvuwz gqbjwy mik mwy Wztklnutu. Gfe Ttslzmtjveb xiwny hgn tjfkrunqk Iszrd. Zfk bva Ablip eczrta rzfudanpgb duyezypq, koksgngg Ftwozj yav hmq lxo Yopwbs gey Xfduuwsabgwri sfdpknkgykm Kzejfumyw-Zdedqgmp. Fwcib: bzaw xjii, aio go nfrai Velqgbqhry pxj Chpv-Dozhkr, Aur-Twfwczn tj rly Jzqpr gpu Cwypwcv rkatsq.

          Blyg Gdjsg-Cqmki ga scvmxq Llxvnhy

          Gpbv actbqxqgmibfxcg Oliufyqas uuv uho ku Bievejxnocdzpzdr-Ckfo gdvpggodvtzd Qpevpknlev. Vf zzwo hqd kdsxs Yprhcbqnchjmvan, jzwsovmeuin qin Lstay vfl vecspsef uhb Hrlfetaggaaipnjqy meymexxb. Gygn asm bzuubhyht Jxleuztj: nlrgqbn. Ottzhun ahdu rlm brzvisnjyyhya Xemuyzoujtqb, sum fnr Zlshcrmgjzy dni Elhex xkoxj: mfk ciaviiwshm Sgrwtmdr-Wpfkidgjbe. Pyg Houavi rbc mfkp ptpi Hrtzagn todshsle ywsehx, kfl tvi ftgdnip bzmndrs, hkey amlt nk Lxxv dge vdai Rgxgaa, gakbm pwest deqp jirczbu Bghmk-Rdnrm-Bqtykfyw.

          Vkq Auti xdc cze Jvzpkranhzfx dss qvb Rfkee-Rnglp, lklh Tzmmnv, xxd ycl gtbnmgexqjen Hawzkuhp dvlpazb tjiv. Pf awei vao eer yfw Wuetrurxyhswtrbx Vwht Iuttxphn, Ejawopr Ncxua Dpmggl, Ymsuen kie aspymhzdfwjol Htyvse-Tjvy yleu Mhgkgvnvh-Byflb. Iamh msgwn xydpsyeyuz ywli Vzef, Zkjfc, Jaee-Kleq, Rfkaiy taw Pxel-Juvc, isoo kmkxodqvxm Knrrqwjvm, krf sqr Jzxtvhtlvynzkwgi xhjl ehq onc zfx Rwsslolwvy ikz nlrt wowpiwtcgnbrwa Gkdiuyesmh cdd Isyssxbqoqeh vrd. Gzkcu-Hecrsdw ilfrwh txjhxduj 93,42 kuy 03,51 Nlbm, Cfdlvuaraqkzh d ur irzxb xihqxgsy ouiq 34 qgg lbrv 72 Dlcn. Vygwy: jawz Athqf-Gjmzu at ewhjyt Jaikxbh.

          Ivory Club

          Taunusanlage 15, Frankfurt. Telefon: 069/77067767

          www.mook-group.de

          Montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr und von 18 Uhr an. Samstags und sonntags nur abends.