https://www.faz.net/-gzh-a3g3k
Bildbeschreibung einblenden

Lokaltermin : Filet Mignon mit Safari-Touch

Steakangebot von links im Uhrzeigersinn: New Yorker Sirloin (Rumpsteak), Filet, Porterhouse, Ribeye und Lammcarree Bild: Wonge Bergmann

Giraffe zum Rind: Die „Lodge“ am Eingang des Opel-Zoos in Kronberg ist ein Steakhaus mit besonderer Aussicht und großzügigen Portionen – überzeugt aber vor allem mit der Fleischqualität.

          3 Min.

          Durch die großen Panorama-Fenster sind tatsächlich Giraffen zu sehen. Ganz langsam stolzieren sie durch die Gegend. Und dann kommen auch ein paar Antilopen dazu. Die traben entspannt über das kurze Gras, knabbern ein bisschen hier und ein bisschen dort. Ab und zu macht eine einen hektischen Sprung. Aber das war es dann auch. Ansonsten herrscht gepflegte Gelassenheit in der afrikanischen Savanne – mit ihrem erstaunlichen Blick auf die Kronberger Burg und die Frankfurter Skyline.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ja, ein bisschen Safari-Atmosphäre hat die „Lodge“ wirklich zu bieten. Und das nicht nur wegen der Aussicht auf eines der Außengehege des Opel-Zoos. Auch die Einrichtung des großen Lokals am Eingang des Tierparks hat hier und da einen gewissen, nicht übertriebenen, aber erkennbaren Afrika-Touch: Das langgezogene Gebäude besteht zum größten Teil aus Holz, ebenso die Einrichtung, an der Decke dunkle Balken, am Boden helles Parkett. Die Gäste sitzen auf lederbezogenen, hölzernen Regiestühlen, überall im riesigen Gastraum sind Holz- und Bambus-Elemente zur Dekoration zu finden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.