https://www.faz.net/-gzh-a1q2o

Lokaltermin : Currywurst und Steinbutt

Bürgt für das Konzept im Hotel Burg Schwarzenstein: der Fernsehkoch Nelson Müller Bild: dpa

Im Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau bürgt Nelson Müller mit seinem Namen. Er steht aber nicht selbst am Herd. Das Essen schmeckt trotzdem ganz gut.

          2 Min.

          Eine auf ihre Art spektakuläre Entwicklung hat sich im Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau zugetragen. Seine Betreiber hatten noch im Lockdown das in einem gläsernen Anbau untergebrachte Zwei-Sterne-Restaurant geschlossen und Küchenchef Nils Henkel, einem der besten Köche im Land, gekündigt. Ein Fine-Dining-Etablissement solchen Niveaus mit seinen hohen Kosten sei nicht mehr zu halten, hieß es, vor allem weil im Zuge der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen und damit Möglichkeiten zur Finanzierung ausfielen.

          Jacqueline Vogt
          Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Vor ein paar Wochen ist in den Räumen dieses Restaurants ein neues Lokal eröffnet worden, in Zusammenarbeit mit dem aus Fernsehformaten bekannten Koch Nelson Müller. Es heißt „Müllers auf der Burg“ und ist ein Ableger der Brasserie „Müllers auf der Rü“, das der Koch in Essen zusätzlich zu einem Ein-Sterne-Restaurant betreibt. Auf der Burg steht er nicht selbst am Herd, sondern bürgt mit seinem Namen für ein Konzept, das er mit verantwortet, gestalterisch und kulinarisch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schnelle Produktion: Ein Brückenträger für Genua, geschweißt in der Werft, montiert auf der Baustelle

          Brücken vom Dock : Wie Italiens Werften Brücken bauen

          Deutschland hat stillgelegte Werften und kaputte Brücken. Was man daraus machen kann, zeigt Italien in vorbildlicher Manier. Der Schiffsbaukonzern Fincantieri denkt die Stahlverarbeitung breiter.
          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.