https://www.faz.net/-gzh-a7oxv

Lieblingsgerichte der Redaktion : Die Anden und die große Maisebene

Wie in den Anden: Der chilenische Maisauflauf mit Reis und Joghurt. Bild: Daniel Meuren

Mais ist nicht Mais. Rosinen sind nicht Rosinen. Und Hackfleisch ist nicht Hackfleisch. In guter Qualität addieren sich die Einzelprodukte zum chilenischen Maisauflauf. Ein Gericht, das die Anden platt macht.

          2 Min.

          Bei Chile, ich kann nicht anders, denke ich immer zuerst an Fußball. Und erst dann an die Anden. Mein Maisauflauf kombiniert das auf gewisse Weise. Unsere Auflaufform hat die Relationen von Länge und Breite wie ein Fußballfeld. Und bei der Zubereitung kann ich eine solide Bergkette mit verschiedenen Schichten formen, die ich anschließend freilich plätten muss.

          Daniel Meuren

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Aber der Reihe nach: Mais ist nicht Mais. Rosinen sind nicht Rosinen. Und Hackfleisch ist nicht Hackfleisch. Auf die Qualität der Zutaten kommt es bei jedem Gericht an, bei einem im Grunde simplen Gericht wie dem chilenischen Maisauflauf aber besonders. Ohne einen Lebensmittel-Glaubenskrieg lostreten zu wollen: Ich empfehle schlicht und ergreifend eine gewisse Sorgfalt beim Einkauf.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.
          Kevin Kühnert spricht beim SPD-Bundesparteitag

          Debatte um Thierse-Gastbeitrag : Worauf will die SPD verzichten?

          Wolfgang Thierses Beitrag in der F.A.Z. ist für Saskia Esken und Kevin Kühnert ein Grund, sich zu schämen. Das ist also das vorwärtsgewandte Bild der SPD, das die beiden offenbaren wollten?