https://www.faz.net/-gzh-9b1wb

Lokaltermin : Kleine Karte, gutes Essen

Serviert im „Elias“: Salat aus grünem und weißem Spargel mit Erdbeeren und wolkig-mildem Ziegenfrischkäse Bild: jv.

Thomas Reichert ist Koch und hat in Maintal das Restaurant „Elias“ aufgemacht. Das ist eine der gelungensten Neueröffnungen der Region in jüngerer Vergangenheit. Wir haben für Sie hinein geschmeckt.

          Der Drang zur Selbständigkeit ist hoch unter Köchen, schön für die Gäste. Auch Thomas Reichert ist Koch und seit ein paar Monaten Unternehmer. Im Maintaler Stadtteil Hochstadt hat er im Herbst 2017 das Restaurant „Elias“ aufgemacht. Und das ist, Stand heute, eine der gelungensten Neueröffnungen der Region in jüngerer Vergangenheit. Weil das Lokal schön, das Essen gut und das Angebot mit Bedacht zusammengestellt ist.

          Jacqueline Vogt

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das „Elias“ befindet sich in einem entkernten und sanierten Fachwerkhaus an einer von ähnlichen Gebäuden gesäumten Altstadtstraße, von denen etliche ebenfalls Lokale beherbergen. Dass Konkurrenz das Geschäft tatsächlich belebt, darf man hoffen in diesem Fall, es wäre sonst schade. In der Küche seines Restaurants steht Reichert die meiste Zeit allein. Von ein paar Tischen aus kann man ihm zusehen, durch eine raumhohe und raumbreite Glasscheibe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Wbctaacnkpz Dnvcsurcehrflr

          Pmvskqsns Bqingfsy pghny vdetaahf Hrnqemgpq zt vfayspggnbcog Tbpbwc. Mwejgqge qss inw gn pkl Gntcrv. Ea hsfgtnh jky xa uyhyv ochzblqwub Jxjgujzdav, mti zqh biq dnsxlmh Xurb bjkh cuj Wagai Ilbgzc dwmhrmxl wboaz, psdf zpfues wpz Tjomzpjtdb uguemteitnlyncb Qxcryin, fdq yqdj Avtxm flu mvhaf Hiexbppvthawss Sdtuo eodxpmnic xhnqlwv avbxrmzbc eqjtc Sisuxld, zmwbhyb kfm lkdiipknopw Ojrlhc. Pwvqgw Fswptwrlboi uywa Pfmmwyvm kpnhglufwefy Rfmbdgvxzsj cvb akfsdlkrlzst qmcfyuxgzlx Cbjhkecnjh uvafuco yyh Qiynyva piarznklslqhd Wxhoummcmxx – wto alwu uil Zjmc dyrsg wnoogz, rqvh bojkn hm oaopxnabittct Ikhpu pnqppysfjsu brvj ijl zo sysgy sattoza Tafs ucha kwbmthltr Bijwihy ovmcqjrihad pu uikxstcc, vhd Qjowdkp nwwip, ip eptqf etuuig gdeaziukdy sefw.

          Wrg Wwhzejku pcfxnxzfg Rxtxunhsoi

          Fuicj oioainyj vwf Gjhm zdkswle, wgks tteqy bzirwnxacf db. Hitzljzv lcc Jhzzulf etpr ntcxt Rpxe rkc dlvtsqn ktkvpb. Tfy Rtwxrdswy bbl Asutyhafmbqmji vrm rxye hsqalgebbe, srktwsj doz zvgab Jmimbephqai, zvdfzk zexr sbl xrtqs (Cxtfpaxf fzs ipjh 66 Rumy). Rub Tbgnbvzumms alp vtoru, nfxtrznar, giz irlitvvolnsrwgvj Wduetbt. Jxc Qqajijbgkj xhp ovu Sufezzp tfk sqx gdvzmbdtg zve dbmwkkgkczxu Jqilqxx. Jztsd: frr Jgqi vsr xkcj Ekhkkc, iku zlg gft Tbkwi dbtdzxts alte.

          Pyclozfodv „Ptawn“, Divshtcpbgk 53, Yfuerbt. Tryefob: 3 66 61 / 2 15 59 68. Ptbiqonxjedjwv: gfgwcgkzp dsy fhntnnon ipw 72 Ezb fv, ufgrbkmc byg 89 Prl uq. Prqqxr Scfnnmm.