https://www.faz.net/-gzh-9r2xw

Lokaltermin : Es gibt noch viel zu tun

Gediegene Atmosphäre: Das Lokal in der Hochstraße geht über zwei Etagen. Bild: Wonge Bergmann

Neu in Frankfurt: ein Steakhaus der britischen Kette „Miller & Carter“. Wir haben für Sie hineingeschmeckt. Mit dem Wichtigsten dort hat das Team Probleme.

          2 Min.

          Mehr und mehr breitet sich in Frankfurt die Systemgastronomie aus. Jüngstes Beispiel ist ein Steakhaus, das es ähnlich schon sehr oft gibt, allerdings in Großbritannien, das Miller & Carter. Das Restaurant ist, nach langer Verspätung wegen technischer Probleme, vor ein paar Wochen neben dem Sofitel Opéra eröffnet worden.

          Jacqueline Vogt

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Miller & Carter ist eine Marke des britischen Konzerns Mitchells & Butlers, der Ende der Neunziger in Deutschland die „Alex“-Kette übernommen hat. Jetzt sollen die mit 110 Filialen auf der Insel erfolgreichen Steakhäuser hierzulande etabliert werden. Die Lokale, die sie aufmacht, will die in Wiesbaden ansässige Gruppe Mitchells & Butlers Deutschland selbst führen, ohne Franchise-Nehmer.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Autor demokratiefeindlicher Texte: Carsten Rentzing in seinem Büro in Dresden 2015

          Sächsischer Landesbischof : Ein Verschweiger vor dem Herrn

          Sachsens Landesbischof Carsten Rentzing ist zurückgetreten. Als Student hatte er für eine nationalistische Zeitschrift geschrieben. Die unübersichtlichen Vorgänge sorgen für Unruhe in der evangelischen Kirche.