https://www.faz.net/-hxo
Gediegene Atmosphäre: Das Lokal in der Hochstraße geht über zwei Etagen.

Lokaltermin : Es gibt noch viel zu tun

Neu in Frankfurt: ein Steakhaus der britischen Kette „Miller & Carter“. Wir haben für Sie hineingeschmeckt. Mit dem Wichtigsten dort hat das Team Probleme.

Strafzölle treffen Winzer : Riesling als Geisel

Trumps Unmut über die deutsch-französische Airbus-Kooperation wird auf dem Rücken deutscher Winzer ausgetragen. Nun sollten diese vor allem auf den Heimatmarkt setzen.

Frankfurt und die Autoschau : Der Kampf um die IAA

Die IAA ist die größte Messe in Frankfurt, sie ist ein Aushängeschild des Messeplatzes am Main. Eine Niederlage wäre es, im Wettbewerb um die Autoschau 2021 gegen eine andere Stadt zu verlieren.

Kommentar zu Landesetat : Linke Tasche, rechte Tasche

Die Ausgaben sollen stärker steigen als die Einnahmen. Das sieht der Etatentwurf von Finanzminister Schäfer für 2020 vor. Gleichwohl scheint Schäfer bemüht, seriös zu planen.

Zum deutschen Football-Finale : Mit dem Mut zur Nische

Ist die Frankfurter WM-Arena nicht zu groß für ein Finale der German Football League? Seit Samstag ist diese Frage beantwortet. Ein Grund: Frankfurt hat als Sportstadt auch den Mut zur Nische.

Autobahn GmbH in Frankfurt : Keine milde Gabe

Das Land Hessen lebt von seiner Funktion als Drehscheibe. Dass das Land im Herzen Europas 2021 die Verkehrszentrale Deutschland bekommt, ist allerdings keine nette Gefälligkeit – sondern eine notwendige Entscheidung.
Auch schlichte Gerichte werden im Hofgut „Laubenheimer Höhe“ serviert.

Lokaltermin : Tafelspitz mit Fernsicht

Das Hofgut „Laubenheimer Höhe“ bei Mainz ist ein beliebtes Ziel für Ausflüge und Feiern. Aufgetischt wird dort niveauvolle Hausmannskost. Doch den Köchen gelingen auch schlichte Gerichte.
Früher hieß die Lokalität im Frankfurter Gallus noch „Zeitungsente“.

Lokaltermin : Samosas und Petersilienpesto

Diese Lokalität im Frankfurter Gallus hatte schon viele Inhaber und Namen: Auf „Zeitungsente“ folgte „Schönhäuser“. Jetzt heißt das Restaurant „Rumi’s“ und serviert afghanisches Essen – eine Untertreibung.
Entspannte Atmosphäre: Das „Obendrüber“ in Darmstadt

Lokaltermin : Crossover mit Aussicht

Die Bistroküche in einem Ambiente voller Licht und Luft sorgt für eine entspannte Atmosphäre: Das „Obendrüber“ in Darmstadt tischt zeitgemäß auf. Auch wenn dabei teilweise weniger mehr gewesen wäre.
Hassan Annouri in seinem Café Noah

Lokaltermin : Wie eine Atomrakete

Radio-Moderator, Gastronom, Rapper – im Businesskopf von Hassan Annouri steckt mehr als nur eine Idee. Sein jüngster Streich: die Café-Bar „Noah“. Doch auch hier erinnert vieles an Musik.
Der Burger „Heumilch“ von „Hans im Glück“

Kampf um die Bulette : Das große Burger-Duell

Seit Jahren führen „Hans im Glück“ und „Peter Pane“ in Deutschlands Innenstädten einen erbitterten Kampf um die Gunst der Hungrigen. Doch welcher Burgerbrater gewinnt den Geschmackstest? Wir haben für Sie probiert.
Blick ins Restaurant Leuchtendroter im Hotel Lindley Lindenberg.

Lokaltermin : Umami ganz ohne Fleisch

Zucchiniblüten in Tempurateig, Karottentatar mit fermentierten Aprikosen und flambierte Pastinakencreme: Im Restaurant „Leuchtendroter“ werden vegetarische Köstlichkeiten serviert – auch eine fleischlose Carbonara.

Seite 1/7

  • Das Restaurant „Vipho“ bietet vietnamesische Küche mit Curry, Geflügel und Nudelsuppen.

    Lokaltermin : Maishuhn und Klebreis

    Das „Vipho“ in Frankfurt serviert vietnamesische Küche mit Nudelsuppen, Currys und Geflügel frisch vom Grill. Auch vegetarische und vegane Gerichte werden angeboten.
  • Das vietnamesische Restaurant „Maison de Ban“ in Bockenheim in Frankfurt serviert moderne vietnamesische Küche.

    Lokaltermin : Banh mi und Pandan Mule

    Im „Maison de Ban“ in Frankfurt-Bockenheim wird moderne vietnamesische Küche serviert. Dazu gehören auch herzhaft-exotische Baguettes und feine Cocktails.
  • Gründer und Wirt der Apfelweinkneipe „Schoppenhof“ in Wiesbaden, Martin Hönes, hält die Apfelweinkultur am Leben.

    Lokaltermin : Bembel und Schnitzel

    Rustikal, unkompliziert, ehrlich: Am Wiesbadener Sedanplatz hält Martin Hönes mit seinem schnörkellosen „Schoppenhof“ die Apfelweinkultur am Leben.
  • Lokaltermin : Die Frankfurter Bar mit dem Tiki-Look

    „The Tiny Cup“ ist eine der kleinsten, aber auch eine der besten Bars in Frankfurt. Bis Ende September präsentiert sie sich jetzt in neuem Look und mit pazifisch inspirierten Drinks.
  • Kulinarisches aus dem Weingarten: Eismeersaibling, Kohlrabikaviar und Petersilie.

    Lokaltermin : Mehr als Gemüse

    Andere Stühle, starke Farben, anderes Essen: Im „Weingarten“ in Frankfurt-Bockenheim weht ein neuer Wind. Am Herd steht mit Jan Hofmann einer, den bestimmt viele kennen.
  • Ein langsames Kunstwerk: Sashimi Teller im japanischen Restaurant Nihonryori Ken

    Lokaltermin : Japanisches Streben nach Perfektion

    Im Restaurant „Nihonryori Ken“ in Frankfurt- Sachsenhausen zelebriert Chefkoch Kentaro Fujita japanische Haute Cuisine. Doch das volle kulinarische Programm erfordert aber Geduld.
  • Intimes Essen durch räumliche Enge: Trotzdem ist das Frankfurter Restaurant „Margarete“ lebendig.

    Lokaltermin : Guter Fisch, viel Püree

    Das „Margarete“ ist eines der beliebtesten Restaurants Frankfurts. Dabei profitiert es auch von der Eröffnung der neuen Altstadt. Über kleine Schwächen sehen die Gäste hinweg.
  • Der Koch Dennis Aukili (rechts) und der Bäcker Dominik Busch legen in ihrem Museumslokal in Frankfurt Wert auf Tradition und guten Geschmack.

    Lokaltermin : Altes Handwerk im Haus für Modernes

    Das Museum für Moderne Kunst bietet ein etwas anderes Museumslokal. Im „Mehl Wasser Salz“ in Frankfurt wird den ganzen Tag gebacken. Bei den Zutaten heißt es: „Weniger ist mehr.“ Und das schmeckt den Kunden.
  • Rustikaler Stil: Das Gasthaus im Bornheimer Ratskeller in Frankfurt.

    Lokaltermin : Von Würsten und Äpfeln

    Gute Küche, alles selbstgemacht, eine schöne Einrichtung: Im Bornheimer Ratskeller paaren sich Rustikalität und Stil. Ein Gewinn für die Restaurant-Landschaft.
  • In der 13 Meter hohen Halle mit roten Samtvorhängen ist die Sakko- und Stöckelschuh-Dichte oft hoch. Die Preise ebenso.

    Lokaltermin : Forelle und Flanksteak

    Seit einem Jahrzehnt ist das „Druckwasserwerk“ im Frankfurter Westhafen ein gastronomischer Anziehungspunkt. Das liegt nicht nur an seiner beeindruckenden Architektur.
  • Lokaltermin : Genuss-Marathon

    Seit zwei Wochen läuft im Rheingau das „Gourmet-Festival“. Unser Fotograf Wonge Bergmann hat bei den Tastings, Lunches, Verkostungen und Galadinners Impressionen gesammelt.
  • Ein Mann, drei Berufe: Mario Furlanello in seinem Bornheimer Ratskeller.

    Lokaltermin : Vom Fond bis zur Wurst

    Wie in der Sterneküche, aber gutbürgerlich: Im Bornheimer Ratskeller ist bis auf die Milchprodukte und das Brot alles aus hauseigener Herstellung.
  • Tradition im Heddernheimer Ortskern: Vater und Sohn im Gastraum der „Speisekammer“

    Lokaltermin : Tradition in „Klaa Paris“

    Die „Speisekammer“ in Heddernheim ist ein alteingesessener Familienbetrieb und unter den Frankfurter Gasthäusern ein Dauerbrenner mit vielen treuen Stammgästen. Das hat natürlich seine Gründe.
  • Experimentelles neben soliden Das-geht-immer-Gerichten: Lokaltermin im Restaurant „Esstisch“

    Lokaltermin : Landhaus in Stadtnähe

    Im Hotel Kempinski in Gravenbruch macht immer wieder ein Pop-up-Lokal auf. Das Restaurant „Esstisch“ ist die Konstante. Auf der Speisekarte steht vorsichtig Experimentelles neben soliden Das-geht-immer-Gerichten.
  • Im „Rot & Vogel“: Die Eigenkreation „Black Boom“

    Lokaltermin : Drinks im Dämmerlicht

    Frankfurt hat eine sehr lebendige Ausgeh-Szene. Das „Rot & Vogel“ ist eine der unauffälligsten Bars. Doch trotz der ruhigen Atmosphäre ist der Ort keineswegs langweilig.
  • Im „Seven Swans“ werden nur vegetarische Speisen angeboten: hier ein Salat mit Brokkoli, Grünkohl und Tomate.

    Lokaltermin : Kraut, Nuss, Tomate

    Spitzenküche kann auch ohne Fleisch und Fisch: Im Frankfurter Restaurant „Seven Swans“ geht es um Gemüse, um das Regionale und um die Jahreszeiten.
  • „Altstadt-Desaster“: Im „Wirtshaus am Hühnermarkt“ gibt es noch viel zu tun.

    Lokaltermin : Handkäs’ auf der Baustelle

    Das „Wirtshaus am Hühnermarkt“ soll eines der Aushängeschilder in der neuen Frankfurter Altstadt werden. Aber auch Wochen nach der Eröffnung gibt es dort noch viel zu tun.
  • Ein Hybrid aus Bar und italienischem Lokal: die Pizzeria „Super Bro´s“ im Frankfurter Nordend

    Lokaltermin : Aus der Glut gekommen

    Papierdünn, in der Mitte saftig, mit guten Zutaten belegt: Bei „Super Bro’s“ gibt es hervorragende neapolitanische Pizza in einem sympathischen, loftartig eingerichteten und möblierten Hybrid aus Bar und italienischem Lokal.
  • Innenansichten des orientalischen Restaurants „Bar Shuka“: Auf der Wand ist der arabische Schriftzug „asdiqua“ zu lesen, auf deutsch: Freunde.

    Lokaltermin : Kebab und Reiswein

    Die israelische Küche erlebt hierzulande gerade einen Boom. Im „Bar Shuka“ in Frankfurt bekommt sie einen großen Auftritt. Wirklich Außergewöhnliches gibt es allerdings erst hinter einem Vorhang.