https://www.faz.net/-gzg-836nh

Darmstadt : Politiker stirbt nach Sturz auf Skateranlage

  • Aktualisiert am

Skaterpark Bild: Frank Röth

Der CDU-Stadtrat Erhard Zachertz ist bei einem Unfall auf einer Skateranlage ums Leben gekommen. Er war mit Parteikollegen unterwegs, als er mit seinem Rad von einer Betonrampe stürzte.

          1 Min.

          Bei einem Sturz auf einer Skateranlage im südhessischen Griesheim bei Darmstadt ist der 70 Jahre alte Stadtrat Erhard Zachertz (CDU) gestürzt und dabei tödlich verletzt worden. Das ehrenamtliche Magistratsmitglied der Stadt Griesheim sei am Samstag mit einer Gruppe von CDU-Lokalpolitikern unterwegs gewesen, um Spiel- und Freizeiteinrichtungen zu besichtigen, berichtete die Polizei.

          Auf der Skateranlage stürzte er mit seinem Fahrrad von einer etwa einen Meter hohen Betonrampe für Inline-Skates und Kickboards. Dabei verletzte sich Zachertz am Kopf so schwer, dass er an der Unfallstelle starb. Er trug nach Polizeiangaben keinen Helm.

          Die CDU-Parteifreunde, die den Sturz mitansahen, stehen derweil unter Schock. Der Griesheimer Vorsitzende Andreas Loring bezeichnete Zachertz' Unfall als „Drama“. „Wir verlieren jemand, der ein absolut großes Wissen über politische Zusammenhänge verfügte. Er hatte ein Gedächtnis, das war fast wie ein Lexikon“, sagte Loring zur Online-Ausgabe des „Darmstädter Echo“.

          Der ehemalige Bundeswehrmajor Zachertz wurde „Echo Online“ zufolge nach seiner Wehrdienstzeit Berufsfeuerwehrmann und arbeitete bis zu seiner Pensionierung beim Regierungspräsidium Darmstadt in der Abteilung Brandschutz, zuletzt als Landesbrandinspektor.

          Weitere Themen

          Rettungsaktionen am Himalaja Video-Seite öffnen

          Starke Lawinen in Kaschmir : Rettungsaktionen am Himalaja

          Freiwillige waren in vielen Regionen Kaschmirs wie hier im Touristenort Arang Kel unterwegs, um nach Verschütteten zu suchen. Bei mehreren Lawinen nach starken Schnee- und Regenfällen waren in Kaschmir Dutzende Menschen ums Leben gekommen.

          Topmeldungen

          Demonstranten in Lausanne, einige Tage bevor sich die Wirtschafts- und Politikelite in Davos trifft. Nicht nur die Klimapolitik steht im Fokus der Protestler – auch der Kapitalismus.

          „Trust-Barometer“ : Deutsche zweifeln am Kapitalismus

          Nur noch jeder achte Deutsche glaubt, dass er von einer wachsenden Wirtschaft profitiert. Viele blicken pessimistisch in die Zukunft. Mehr als die Hälfte ist der Meinung, dass der Kapitalismus in seiner jetzigen Form mehr schadet als hilft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.