https://www.faz.net/-gzg-a9m5j

Kommunalwahl in Frankfurt : Die weißen Zettel rechts, die grünen links

Tonnenweise: In der Festhalle leeren die städtischen Wahlhelfer die Urnen mit den Briefwahlstimmen aus. Bild: Lucas Bäuml

Eine Kommunalwahl ist eine Herausforderung, zumal in Corona-Zeiten. Um sie zu bewältigen, sind Tausende Helfer im Einsatz – ob im Wahllokal nebenan oder in der riesigen Messehalle 3.

          3 Min.

          Der Mann mit dem schlohweißen Haarschopf und der Nickelbrille hat den Überblick. Man könnte ihn sich auch gut auf einer Kreuzung vorstellen, wie er mit ruhiger Hand den um ihn herum tosenden Verkehr regelt. Hier, in der Turnhalle der Merianschule im Nordend, gilt es allerdings nicht, den Strom der Autos, sondern den der Wähler zu lenken. „Da hinten ist noch eine frei“, ruft der Wahlhelfer einer Frau zu und zeigt auf eine unbesetzte Kabine. „Hier gleich links“, weist er einem Jungwähler den Weg. Und als der nächste Wahlbürger etwas vorschnell hinterherlaufen will, wird ihm mit einem „Warten Sie kurz“ Einhalt geboten.

          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Eine zügige Verkehrslenkung ist nötig, denn gegen Mittag hat sich vor dem Wahllokal eine Schlange gebildet, die bis zur angrenzenden Vogelsbergstraße reicht. Damit sich das Geschehen nicht allzu sehr staut, hat der Wahlvorstand die Zahl der Tische, an denen die Wähler hinter einer Pappwand die Stimmzettel ausfüllen können, von ursprünglich vier auf sieben erhöht. Von Politikmüdigkeit ist in der Turnhalle der Merianschule nichts zu spüren – und auch nichts von Corona-Angst. Die Wähler stehen maskiert in der Reihe, halten sich an die Abstandsregeln, aber in den Gesprächen geht es nicht um die Pandemie, sondern um die Kommunalpolitik, über deren Zukunft heute entschieden wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Modedesigner Wolfgang Joop zu Gast bei ,,Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum in Staffel 16

          Sexueller Missbrauch : Die Opfer der Mode

          Lange sah man nur den schönen Schein. Jetzt wird langsam offenbar, dass auch in der Modeszene oftmals Missbrauch herrschte. All das kommt hoch, weil Wolfgang Joop sich verplappert hat.