https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/kinder-lernen-besser-durch-ueberraschungseffekt-17366968.html

Studie von Bildungsforschern : Überraschungseffekt hilft Kindern beim Lernen

Aha-Effekt: Wenn ein Kind staunt, weiten sich die Pupillen. Bild: Grimm, Lena

Wer staunt, lernt leichter. Das klingt plausibel - und wird jetzt auch durch Studienergebnisse von Frankfurter Bildungsforschern bestätigt.

          1 Min.

          Überraschungen können lehrreich sein: Das bestätigt eine Studie des Frankfurter Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation. Die Wissenschaftler um Maria Theobald haben sich mit der Frage beschäftigt, wie sich Kinder von tief sitzenden Irrtümern über die Natur abbringen lassen – etwa von der falschen Annahme, dass es vom Gewicht eines Körpers abhänge, wie viel Wasser er verdränge.

          Welcher Körper verdrängt mehr Wasser?

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          An dem Experiment nahmen 94 Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren teil. Am Computer beschäftigten sie sich in verschiedenen Aufgaben mit der Frage der Wasserverdrängung. Eine Gruppe sollte im Vorhinein sagen, was richtig sei. Die anderen bekamen erst die Lösung gezeigt – es hängt vom Volumen ab – und sollten dann angeben, welches Resultat sie erwartet hatten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.