https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/kanzler-olaf-scholz-besucht-dfb-und-sanofi-in-frankfurt-18231461.html

Besuch bei DFB und Sanofi : Der Kanzler ist in Frankfurt

  • Aktualisiert am

DFB und Industriepark: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) besucht Frankfurt Bild: dpa

Hoher Besuch in Frankfurt: Bundeskanzler Olaf Scholz informiert sich über Innovationen im Industriepark Höchst und besucht erstmals den neuen DFB-Campus.

          1 Min.

          Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist am Dienstag in Frankfurt: Zunächst besucht der Kanzler den Industriepark Höchst , wo er das Unternehmen Ineratec besichtigt, das derzeit eine Anlage errichtet, um aus Kohlendioxid Öko-Kerosin für die Luftfahrt herzustellen. Zudem wird er dort die vier Tanksäulen in Augenschein nehmen, mit denen in Zukunft 27 S-Bahn-Züge des RMV mit Wasserstoff betankt werden können. Der Verkehrsverbund bewirbt das Projekt als „weltweit größte Brennstoffzellenzug-Flotte mit Wasserstoff". Die Bahnen sollen von Dezember an auf nicht elektrifizierten Strecken fahren.

          Anschließend trifft sich der Kanzler im neuen Campus des Deutschen Fußball-Bunds mit DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Vizepräsidentin Célia Sasic und Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff. Ein Grund für den Austausch ist ein Tweet von Scholz während der Fußball-Europameisterschaft der Frauen, in dem er sich für gleiche Bezahlung eingesetzt hatte. „Wir haben 2022. Frauen und Männer sollten gleich bezahlt werden. Das gilt auch für den Sport, besonders für Nationalmannschaften“, schrieb Scholz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.