https://www.faz.net/-gzg-9e3ky

Online getippt : Junger Frankfurter gewinnt 29 Millionen im Lotto

  • Aktualisiert am

Glücksache: Diese Zahlen waren es zwar nicht, aber ein junger Frankfurtat 29 Millionen Euro im Lotto gewonnen Bild: dpa

Was kann ein junger Mann so alles mit 29 Millionen Euro anstellen? Ein Lotto-Tipper aus Frankfurt muss sich jetzt dieser Frage stellen.

          Ein junger Mann aus Frankfurt hat im Lotto 29 Millionen Euro gewonnen. Wie Lotto Hessen am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, tippte er in der Mittwochsziehung als einziger Spieler in Deutschland die richtigen sechs Zahlen und die Superzahl.

          Seinen Spielschein hatte er online im Internet abgegeben, Lotto Hessen kann dem Gewinner die Millionen daher sofort überweisen. Das genaue Alter des Mannes teilte die Gesellschaft nicht mit. Er sei zwischen 30 und 40 Jahren alte, sagte eine Sprecherin. Die 29 Millionen sind ihren Angaben zufolge der sechsthöchste Gewinn, der jemals in Hessen erzielt wurde.

          Erst am 6. Juli hatte in Frankfurt ein Rentner 45 Millionen im Eurojackpot gewonnen.

          Weitere Themen

          Ronaldo grinst Urteil einfach weg Video-Seite öffnen

          Zu Bewährungsstrafe verurteilt : Ronaldo grinst Urteil einfach weg

          Es kam so, wie es alle erwartet hatten: Fußball-Star Cristiano Ronaldo hat sich im Prozess um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe mit der spanischen Justiz geeinigt. Er muss fast 19 Millionen Euro an die spanischen Behörden zahlen.

          Standardisiert wie ein Püppchen

          Janáčeks Oper : Standardisiert wie ein Püppchen

          Es ist eine Auflehnung gegen die Bigotterie. Lydia Steiers Inszenierung von Janáčeks Oper „Kátja Kabanová“ im Staatstheater Mainz birgt eine unerwartete Würze.

          Topmeldungen

          Brexit : Übernimmt das Unterhaus die Kontrolle?

          Am kommenden Dienstag stimmen die Abgeordneten des britischen Unterhauses über das weitere Vorgehen in Richtung Brexit ab. Die Änderungsanträge zur „neutralen Vorlage“ der Regierung haben es in sich.
          Strikte Sicherheitsvorkehrungen am Dienstag im Landgericht Essen

          Prozess in Essen : Die angeblich verlorene Ehre der Familie M.

          In Essen müssen sich mehrere Syrer vor Gericht verantworten, die versucht haben sollen, einen Landsmann zu skalpieren und zu töten. Das Opfer hatte ein Liebesverhältnis mit einer zu der Großfamilie gehörenden jungen Frau.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.