https://www.faz.net/-gzg-abj1l

Trotz hoher Inzidenz : Jedes zweite Kind in Notbetreuung

Halbe Auslastung: Jedes zweite Kind ist in einer Notbetreuung. Bild: dpa

Die Auslastung der Kitas, Horte und der erweiterten schulischen Betreuung liegt trotz der Notbetreuung bei etwa 50 Prozent. Sollte die Inzidenz zur neuen Woche sinken, könnte der Unterricht wieder beginnen.

          1 Min.

          Auch in Zeiten der Notbetreuung sind die Kitas, Horte und die erweiterte schulische Betreuung zu 40 bis 50 Prozent ausgelastet. Das sagte Bildungsdezernentin Sylvia Weber am Wochenende auf Anfrage. Wie die SPD-Politikerin weiter berichtete, liegen die Zahlen in einzelnen Einrichtungen deutlich höher, zum Teil bei 70 bis 80 Prozent. Vor allem Kinder unter drei Jahren wurden nach Angaben der Dezernentin in der vergangenen Woche in die Kita gebracht.

          Florentine Fritzen
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          In den Schulen war die Notbetreuung laut Weber weniger voll. Dort findet zurzeit kein Unterricht statt, weil die Inzidenz bis vorigen Dienstag über 165 lag. Bleibt sie zu Wochenbeginn darunter, könnte am Mittwoch wieder Schule sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?