https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/influencer-marvin-sheckler-und-orte-der-mode-in-frankfurt-18099394.html

Fashion Week : Wo Frankfurt Mode kann

Mode-Mann: Marvin Sheckler hat 78.000 Follower auf Instagram und Tipps, wie Frankfurt als Mode-Metropole punkten könnte Bild: Maximilian von Lachner

Mit der Fashion Week, die am 20. Juni beginnt, will Frankfurt zur Modemetropole werden. Der Influencer Marvin Sheckler kennt Orte in der Stadt, an denen das sogar klappen kann.

          4 Min.

          Badias Schirn Café, kurz nach zwölf Uhr. Hierherzukommen war nicht so einfach. Seit sechs Uhr fahren die Straßenbahnen nicht mehr, ab zehn wurde auch die U-Bahn-Haltestelle Dom/Römer nicht mehr angefahren. Frankfurt tobt. Am Abend werden es 200.000 sein, die den Römer, den Paulsplatz und alle umliegenden Straßen verstopfen.

          Anna Wender
          Redakteurin im Ressort „Gesellschaft & Stil“

          Für Fußball können sich die Frankfurter eben begeistern, nicht nur, wenn die Eintracht gerade einen europäischen Pokal gewonnen hat. Aber kann zumindest ein Teil von ihnen sich ähnlich begeistern, wenn es vom 20. bis 26. Juni um Fashion Week statt Fußball geht? Frankfurt kann Mode, hat die Stadt laut verkündet, als sie vor zwei Jahren die Woche der Modenschauen aus Berlin abgeworben hatte. Kann sie das wirklich?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nun ermittelt die Justiz gegen sie: die zurückgetretene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger.

          Nach Schlesingers Rücktritt : Der RBB liegt in Trümmern

          Zuerst trat sie als ARD-Vorsitzende zurück, dann als Intendantin des RBB. Patricia Schlesinger hat die Reißleine gezogen. So vermeidet sie einen erzwungenen Abgang. Ihr Sender braucht einen Neuanfang, der sich gewaschen hat.
          Ein Straßenschild - nachträglich gegendert

          Gendern und Linguistik : „Wir schütteln nur den Kopf darüber“

          Die Ansprüche haben sich geändert: Die Sprachwissenschaftlerin Damaris Nübling über den jüngsten Aufruf gegen gendergerechte Sprache und zum Blick der Linguistik auf die hitzigen Debatten darum, wer wie spricht.