https://www.faz.net/-gzg-7pvpc

Industriepark Höchst : Giftiger Chlorwasserstoff in Frankfurt ausgetreten

  • Aktualisiert am

Ort der Chemie: der Industriepark Höchst in Frankfurt. Bild: Röth, Frank

Eine große weiße Wolke schwebte am Freitagmorgen über dem Industriepark Höchst. Chlorwasserstoff war ausgetreten. Fünf Mitarbeiter erlitten Atemwegsreizungen.

          1 Min.

          Ausgetretener Chlorwasserstoff hat am Freitagmorgen in Frankfurt-Höchst für einen Alarm im Industriepark gesorgt. Gegen 8 Uhr morgens sei das giftige Gas aus noch ungeklärter Ursache ausgeströmt, teilte der Industriepark mit. Nach wenigen Minuten sei der Stoffaustritt jedoch gestoppt worden. Die Werksfeuerwehr des Industrieparks habe mit Hilfe von Wasser das Gas aus der Luft zu Boden gebracht.

          Fünf Mitarbeiter des Unternehmens mussten wegen Reizungen der Atemwege ärztlich behandelt werden. Chlorwasserstoff kann beim Einatmen Verätzungen hervorrufen und hat einen stechenden Geruch. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe jedoch nicht bestanden, da die Grenzwerte für Schadstoffe nicht überschritten worden seien.

          Der Unfall ereignete sich in der Firma Italmatch Chemicals, einem Hersteller von chemischen Produkten für die Landwirtschafts-, Chemie- und Pharmabranche. Das Unternehmen werde nun gemeinsam mit den Behörden ermitteln, wie es zu dem Unfall kommen konnte, sagte ein Sprecher des Industrieparks.

          Weitere Themen

          Utopie am Main

          „Fratopia“-Festival : Utopie am Main

          Die Alte Oper Frankfurt setzt zur Saison 2021/22 auf neue Formate und Aboreihen. Intendant Markus Fein hofft auf eine vollständige Öffnung. Mit einem zehntägigen Festival soll die Saison im September eröffnet werden.

          Im Wohnturm sind noch Betten frei

          Heute in Rhein-Main : Im Wohnturm sind noch Betten frei

          Der „Grand Tower“ ist seit einem Jahr fertig, aber kaum jemand will darin wohnen. Die neue Frankfurter Stadtverordnetenversammlung ist fast paritätisch besetzt. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela  Merkel (CDU) bei der Stimmabgabe am Mittwoch im Bundestag

          Entscheidung im Parlament : Endlich kommt die Notbremse

          Die detailverliebte Kritik an der Bundes-Notbremse greift zu kurz. Das jetzt beschlossene Gesetz bringt politisch endlich Klarheit im Land. Das Wichtigste aber ist, und man wünscht es ihr, dass sie auch wirkt.
          Eine „Black Lives Matter“-Demonstration im August 2020 in London

          Britische Rassismusstudie : Reinwaschung des Sklavenhandels?

          Eine von der britischen Regierung in Auftrag gegebene Studie findet keinen systemischen Rassismus im Land. Von der UN kommt scharfe Kritik. Die Untersuchung schüre Rassismus, heißt es.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.