https://www.faz.net/-gzg-9rg1b

Innovationen im Holm Frankfurt : Keimzelle für revolutionäre Verkehrsideen

Frankfurts Kreativitätszentrale: Vor dem Haupteingang entsteht derzeit die S-Bahn-Station des Flughafenstadtteils Gateway Gardens. Bild: Wonge Bergmann

Im Frankfurter House of Logistics and Mobility, kurz Holm, tüfteln kreative Jungunternehmer und Wissenschaftler an der Mobilität von morgen. Sie soll möglichst staufrei und abgasarm sein.

          4 Min.

          Diesel-Fahrverbote, autofreie Innenstädte, Abkehr von Verbrennungsmotoren, Umstieg auf E-Autos oder Wagen mit Wasserstoffantrieb. Carsharing, E-Scooter, Ausbau des Bahn- und Busverkehrs, fahrradfreundliche Städte. Das sind Topthemen in einer Zeit des Klimawandels. Während alle über eine neue Mobilität reden, arbeiten Wissenschaftler, Ingenieure und Manager im House of Logistics and Mobility im neuen Frankfurter Flughafenstadtteil Gateway Gardens längst an praxistauglichen Projekten.

          Hans Riebsamen

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          In diesem Hotspot der Mobilität betreibt nicht nur die Straßenverwaltung Hessen Mobil seit zwei Jahren die Verkehrszentrale Hessen, von der aus der Verkehr auf den hessischen Autobahnen gelenkt wird. Im Bürogebäude direkt neben dem im Bau befindlichen S-Bahnhof Gateway Gardens wird darüber hinaus nichts anderes als die Zukunft des Verkehrs erfunden. Unternehmen wie Continental forschen im Holm für eine neue Mobilität, Start-ups tüfteln hier an revolutionären Verkehrsideen, Professoren und Studenten befassen sich mit avancierten Logistik-Konzepten. Zudem finden in dem vom Architekturbüro Speer entworfenen Gebäude Tagungen und andere Veranstaltungen statt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.