https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/hauptwache-frankfurt-ehemalige-sportarena-wird-abgerissen-18246617.html

Hauptwache Frankfurt : Abriss der ehemaligen Sportarena hat begonnen

Vor dem Fall: Die Tage der ehemaligen Sportarena sind gezählt. Bild: Lucas Bäuml

Viele können sich noch an die Kaufhalle-Filiale an der Hauptwache in Frankfurt erinnern, in der später viele Jahre die Sportarena zu finden war. Jetzt hat der Abbruch des aus den Fünfzigerjahren stammenden Gebäudes begonnen.

          1 Min.

          Wieder verschwindet ein Gebäude der Fünfzigerjahre aus dem Stadtbild: Der Eigentümer Signa Real Estate hat mit dem Abriss der früheren Kaufhalle an der Hauptwache begonnen. In den vergangenen Wochen war das Gebäude di­rekt neben der Katharinenkirche entkernt und eingerüstet worden. Am Montag war das Vordach des Kaufhauses bereits entfernt, Arbeiter waren damit beschäftigt, im obersten Stockwerk die Fassadenverkleidung abzumontieren. Auf dem Dach wartete ein Bagger da­rauf, mit dem Abbrucharbeiten zu be­ginnen. Schon im September soll von dem Gebäude, das viele Jahre lang die Sportarena und zuletzt ein Mode-Outlet sowie ein Corona-Testzentrum beherbergte, nichts mehr übrig sein.

          Günter Murr
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Signa wird an seiner Stelle bis Ende 2024 ein gemischtes Büro- und Ge­schäftshaus errichten. Von der Gesamtmietfläche von 10.000 Quadratmetern auf sechs Stockwerken entfallen 7200 Quadratmeter auf Büros, 2300 auf Einzelhandel und Gastronomie so­wie 500 Quadratmeter auf einen Dach­garten.

          Signa-Geschäftsführer Tobias Sauerbier sieht eine wachsende Nachfrage nach Büroflächen in zentraler La­ge. Außerdem spiele das Thema Nachhaltigkeit für Mieter eine zunehmend wichtige Rolle. Darauf reagiere man mit höchsten ökologischen Standards. Entworfen wurde der Neubau mit ge­schwungener Fassade, der etwas höher ist als der Bestand, von dem Kölner Architekten Caspar Schmitz-Mor­kramer.

          Der jetzt dem Abriss geweihte Vorgängerbau wurde 1956 fertiggestellt. 1999 wurde er beim Umbau der Kaufhalle zum Kaufhof-Sportpalast optisch stark verändert. Vorgängerbau war das Mitte des 18. Jahrhundert errichtete Haus Belli, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Andrea Paluch (rechts) und ihr Mann Robert Habeck auf der Koppel hinter ihrem Haus in Großenwiehe bei Flensburg, 2009

          Buch von Habeck und Paluch : „Das Ego haben wir abgefrühstückt“

          Der Roman „Hauke Haiens Tod“ von Andrea Paluch und Robert Habeck ist neu aufgelegt und verfilmt worden. Braucht es politisches Talent, um als Paar gemeinsam zu schreiben? Ein paar Fragen an die eine Hälfte der beiden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.