https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/hai-als-hauptdarsteller-geht-immer-ausstellung-im-tiefenrausch-18209486.html

Natur im Kino : „Hai als Hauptdarsteller geht immer“

Schöner Schauder: Alles, was mit Haien zu tun hat, fasziniert das Publikum, bei Senckenberg ebenso Bild: Pexels/Elianne Dipp

Sie würden auch mit Haien tauchen: Senckenberg-Biologe Maximilian Bugert und Kurator Michael Kinzer sprechen über die Kooperation von Naturwissenschaft und Film und die Ausstellung „Im Tiefenrausch“ im Deutschen Filminstitut und Filmmuseum.

          7 Min.

          Michael Kinzer ist als Medien­kurator am Deutschen Filmins­titut und Filmmuseum (DFF) unter anderem verantwortlich für den „Cine Cube“, der seit 2021 die Be­sucher im Fo­yer des DFF mit Ausschnitten aus den Archiven des DFF und aus mehr als 100 Jahren Filmgeschichte empfängt. Er hat die aktuelle Sonderschau „Im Tiefenrausch“ ku­ratiert, die bis 8. Januar 2023 in Kooperation mit dem Senckenberg-Museum läuft. Dort arbeitet der Biologe Maximilian Bugert als wissenschaftlicher Mit­arbeiter im Team Bildung und Vermittlung.

          Eva-Maria Magel
          Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.

          Herr Bugert, Sie arbeiten als Biologe im Team „Bildung & Vermittlung“ des Senckenberg Naturmuseums und sind „Haifan“, Sie, Herr Kinzer, haben „Im Tiefenrausch“ am DFF kuratiert. Ihre beiden Häuser, Film und Naturwissenschaft, kooperieren für „Im Tiefenrausch“, Was hat Sie zusammengeführt?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Langfristig kein gutes Geschäft: Gas aus einer russischen Gazprom-Pipeline

          Abhängigkeit von Putin : Der Mythos vom billigen russischen Gas

          Deutschland hat trotz der Pipeline-Importe in der Vergangenheit mehr für Erdgas bezahlt als viele andere Länder, zeigt eine neue Berechnung. Eine Rechtfertigung für die Abhängigkeit von Putin scheint damit zerstört.