https://www.faz.net/-gzh-a3kwm

Geschäftsgang : Zwei magische Buchstaben

Geduldsspiel: Bei Louis Vuitton müssen sich Kunden anstellen Bild: Wonge Bergmann

Bedingt durch die Corona-Pandemie beklagen viele Modegeschäfte in Frankfurt einen Rückgang der Kundschaft. Doch bei der teuersten Adresse der Stadt stehen die Menschen Schlange. Ein Geschäftsgang bei Louis Vuitton auf der Frankfurter Zeil.

          2 Min.

          Die Corona-Krise hat die Modewelt auf den Kopf gestellt. Auch die Geschäfte an der Frankfurter Goethestraße leiden darunter, dass die asiatischen Touristen fehlen. Umso mehr staunt man darüber, dass ausgerechnet vor der wohl teuersten Adresse der Stadt, der Boutique von Louis Vuitton, Kunden seit Ende der Corona-Pause vom ersten Tag an wieder Schlange stehen. Man könnte meinen, hier gebe es etwas umsonst.

          Petra Kirchhoff
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das Gegenteil ist der Fall. Bei Louis Vuitton ist es ein Leichtes, mal eben schnell ein Vermögen in Höhe eines Kleinwagens auszugeben. Bei Preisen von 4000 Euro für eine kleine Handtasche, 1000 Euro für ein Paar Boots und knapp ebenso viel für eine Stretch-Jeans sind solche Summen schnell zusammen, von verrückten Angeboten wie Uhrenkoffer für 5000 Euro ganz zu schweigen. Eine Seidentuch für 175 Euro läuft so gesehen schon unter „erschwinglich“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.