https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/genossenschaftliche-agentur-hausverkauf-mit-gutem-gewissen-17635740.html

Genossenschaftliche Agentur : Hausverkauf mit gutem Gewissen

Risiko Eigentümerwechsel: Bei einem Verkauf droht Mietern häufig eine Mieterhöhung oder sogar eine Kündigung. Bild: dpa

Manche Hausverkäufer denken nicht nur ans Geld, sondern auch an ihre Mieter. Für sie gibt es in Frankfurt jetzt einen Ansprechpartner: Die Genossenschaftliche Immobilienagentur GIMA.

          1 Min.

          Einen Käufer für ein Mietshaus in Frankfurt zu finden dürfte unter den derzeitigen Marktbedingungen kein Problem sein. Aber wie kann man sicherstellen, dass der neue Eigentümer verantwortungsvoll mit dem Haus und fair mit den Mietern umgeht? Als Anlaufstelle für alle, die eine Wohnimmobilie mit gutem Gewissen verkaufen wollen, bietet sich jetzt die „Genossenschaftliche Immobilienagentur Frankfurt am Main“ (GIMA) an. Nachdem die Stadtverordneten in der vergangenen Woche für eine Beteiligung der Stadt an der GIMA gestimmt hatten, fand nun die Gründungsversammlung statt.

          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Aufgabe der genossenschaftlichen Agentur ist es, Eigentümer, Bewohner und gemeinwohlorientierte Immobilienunternehmen zusammenzubringen, sodass Verkäufe nicht nur nach dem Prinzip der Profitmaximierung, sondern auch nach sozialen Kriterien abgewickelt werden. „Die GIMA ist ein wichtiger Baustein für mehr Schutz vor Mieterhöhung und Verdrängung“, sagt Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD).

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Der russische Präsident Wladimir Putin wägt einen Goldbarren: Russland hat zuletzt 3,6 Tonnen Gold verkauft.

          200 Millionen Dollar : Wladimir Putin greift die Goldreserven an

          Russland verkauft Gold im Wert von mehr als 200 Millionen Dollar. Damit sollen Löcher im Haushalt gestopft werden. Wie geht das überhaupt angesichts der Sanktionen des Westens?
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?
          Flach, aber nicht schwach: Der neue Mac Mini kann auch Maxi.

          Mac Mini im Test : Flache Verwirrung in der Apple-Welt

          Apple bringt alles durcheinander. Der Mac Mini ist zwar klein, aber schneller als ein großer Mac. Wie soll man sich nur entscheiden? Ein Blick auf den neuen Rechner und seine Rivalen