https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/fuer-zeit-nach-peter-feldmann-frankfurter-gruene-suchen-ob-kandidaten-18325487.html

Kandidat für OB-Wahl : Frankfurter Grüne blicken auch nach Berlin

Aussichtsreich I: Grünen-Vorsitzender Omid Nouripour ist als OB-Kandidat in Frankfurt im Gespräch Bild: Marcus Kaufhold

Am 6. November entscheiden die Frankfurter über die Abwahl von Oberbürgermeister Peter Feldmann. Zeit für die Grünen, einen Kandidaten für das Amt zu bestimmen – oder eine Kandidatin.

          2 Min.

          Sieben Wochen vor dem Bürgerentscheid am 6. November über die Abwahl von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) leiten die Frankfurter Grünen formal ein Verfahren ein, um die in ihren Augen geeignetste Kandidatin oder den besten Kandidaten für die nächste Oberbürgermeisterwahl zu finden. Im Verlauf der Kreismitgliederversammlung haben die Grünen dazu eine Findungskommission gebildet. Das ist das erste Mal in der Geschichte der Frankfurter Partei. Die Kommission besteht aus sieben Personen. Darunter sind drei, die während der Versammlung aus dem Kreis der Mitgliederschaft gewählt wurden. Zuvor hatten die Gremien bereits festgelegt, dass Parteichefin Julia Frank Mitglied der Kommission sein soll, Stadtverordnete Martina Düwel für die Fraktion und die ehrenamtliche Stadträtin Anna Gundel für die Grünen im Magistrat. Die Grüne Jugend hat Leah Luwisch benannt.

          Mechthild Harting
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Doch wer wird nun gesucht? Die Partei gibt der Kommission mit auf den Weg, es brauche eine „qualifizierte Kandidatur“. Die Grünen-Basis hat dazu klarere Vorstellungen. „Wir brauchen jemanden mit Herz und Visionen“, sagte die frühere Fraktionschefin Ursula auf der Heide, „jemanden der Krise kann“. Gleichgültig, ob es sich um die Klima- oder Energiekrise handele oder um das Bahnhofsviertel. Vor allem sei eine Person nötig, die „offen und anschlussfähig für fast alle Milieus“ sei. Es gelte nun den Menschen zu finden, „der die beste Chancen hat, in die Stichwahl zu kommen“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.