https://www.faz.net/-gzg-zenr

Frankfurter Zoo : Nachwuchs für Eselspinguine

  • Aktualisiert am

Bettlerzwerg: Ein junger Pinguin bittet ein Elterntier um Futter... Bild: dpa

Nach den Zwergottern haben nun auch die Eselspinguine im Frankfurter Zoo ihren jüngsten Nachwuchs präsentiert. „Bei erwachsenen Eselspinguinen erinnern die lauten Rufe entfernt an Eselsgeschrei, daher der Name“, sagt der Zoo-Chef.

          1 Min.

          Die Eselspinguine im Frankfurter Zoo haben Nachwuchs bekommen. Zwei Junge schlüpften bereits vor rund vier Wochen aus ihren Eiern, verbrachten die erste Zeit aber noch versteckt in einer Felsspalte.

          Vor kurzem haben die beiden Küken das Nest verlassen und schreien nun unentwegt nach Futternachschub, wie Zoodirektor Manfred Niekisch bei der Vorstellung der jungen Pinguine sagte.

          „Bei erwachsenen Eselspinguinen erinnern die lauten Rufe entfernt an Eselsgeschrei, daher der Name“, erklärte Niekisch. Die Jungtiere hingegen krächzen eher. Ihr Geschlecht ist noch unklar. Die Eltern würgen ihnen das vorverdaute Futter hervor.

          ...und dass er die Flügel hängen lässt...
          ...und dass er die Flügel hängen lässt... : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Die Traumtänzer der Meere

          Seepferdchen : Die Traumtänzer der Meere

          Seepferdchen sind die einzigen Tiere, bei denen sich auch die Männchen um die Brutpflege kümmern, indem sie schwanger werden. Antworten auf die 44 wichtigsten Fragen zu diesen kuriosen Meeresbewohnern.

          Eine Koalition als Wagnis

          Frankfurter FDP : Eine Koalition als Wagnis

          Die Frankfurter FDP will in der Stadtregierung mitgestalten, muss sich dafür aber auf das Abenteuer der Koalition mit Grünen, SPD und Volt einlassen. Am Montag sollen die Mitglieder gefragt werden.

          Schweigen ist Gold

          Frankfurter SPD : Schweigen ist Gold

          Am Donnerstag gab es keine Chance, einen Kommentar von der Frankfurter SPD zu den Sondierungen mit den Grünen zu bekommen. Dafür plauderte es sich nett über Apfelwein und den FC St. Pauli.

          Topmeldungen

          Baerbock oder Habeck : Wer kann besser Kanzler?

          Am Montag verkünden die Grünen, wen sie ins Rennen um das Kanzleramt schicken. Wer sich durchsetzt, ist offen. Beide Kandidaten haben Schwächen.
          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 17. März bei einem Krankenhausbesuch am Stadtrand von Paris

          Öffnungen in Frankreich : Macron kümmert sich nicht um Inzidenzwerte

          Frankreich arbeitet an einem abgestuften Öffnungsplan nach britischem Vorbild – trotz hoher Infektions- und Todeszahlen. Inzidenzen oder die Auslastung der Intensivstationen sollen bei den Lockerungen keine Rolle spielen.
          Lange dürften Franz Marcs „Füchse“ nicht mehr im Düsseldorfer Museum Kunstpalast hängen. Im Kulturausschuss hat der Magistrat am 15. April vorgeschlagen, die Empfehlung der Limbach-Kommission zu befolgen und das Bild herauszugeben.

          Limbach-Kommission : So wird jetzt fast alles Raubkunst

          Eine stillschweigende Änderung der Spruchpraxis: Mit ihrer Empfehlung zu Franz Marcs „Füchsen“ im Düsseldorfer Museum Kunstpalast setzt die Limbach-Kommission ihre Legitimität aufs Spiel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.