https://www.faz.net/-gzg-7pnp8

Frankfurter Zoo : Schwerkranker Tiger Iban eingeschläfert

  • Aktualisiert am

Eingeschläfert: Der Sumatra-Tiger Iban Bild: dpa

Weil der Sumatra-Tiger Iban eine vergrößerte und verhärtete Leber hatte, wurde das Tier im Frankfurter Zoo eingeschläfert. Der Zoo will sich jetzt um einen Nachfolger kümmern.

          1 Min.

          Der Frankfurter Zoo hat seinen Sumatra-Tiger mit Namen Iban eingeschläfert. Das 14 Jahre alte Tier sei schwer krank gewesen, teilte der Zoo am Freitag mit. „Leider mussten wir diese sehr traurige und schwierige Entscheidung treffen, um Iban eine längere Leidenszeit zu ersparen“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch.

          Eine ärztliche Untersuchung im Zoo habe ergeben, dass die Leber des Tigers extrem vergrößert und verhärtet war. Woran das Tier genau litt, soll nun in der Pathologie des hessischen Landeslabors in Gießen untersucht werden. Dorthin wurde der Körper gebracht.

          Iban war erst seit wenigen Wochen wieder mit seiner Partnerin Malea zusammen im Gehege, nachdem ihre gemeinsame Tochter in den Augsburger Zoo umgezogen war. Der Zoo werde sich nun um einen Nachfolger bemühen, um wieder Nachwuchs bei den Sumatra-Tigern zu bekommen, sagte Niekisch.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Islamistischer Mord an Lehrer : Die Angst regiert

          „Die Lehrer sind Zielscheiben“: Nach dem Mord an Samuel Paty kann Frankreich die islamistische Bedrohung von Schulen nicht länger leugnen. Wird das Land auch diesmal versuchen, seine Konflikte in Erinnerungspolitik aufzulösen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.