https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-wirtschaftsdezernentin-wuest-fordert-neue-flaechen-fuer-gewerbe-17551931.html

Wirtschaftsdezernentin Wüst : „Wir brauchen neue Flächen für Gewerbe“

„Wir müssen weniger regulieren“: die neue Frankfurter Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP) Bild: Michael Braunschädel

Stephanie Wüst ist die neue Wirtschaftsdezernentin in Frankfurt. Im Interview spricht die FDP-Politikerin über den Autoverkehr, Gewerbeflächen und die Zukunft der Innenstadt.

          6 Min.

          Seit zwei Wochen erst ist Stephanie Wüst Wirtschaftsdezernentin Frankfurts. Doch ist das kommunale Geschehen in der Mainmetropole für sie nichts Neues: Seit 2016 gehörte die FDP-Politikerin der Stadtverordnetenversammlung an, schon seit 2014 zählt sie zum Kreisvorstand der Freien Demokraten, seit dem vergangenen Jahr sogar als stellvertretende Vorsitzende. Zuvor hatte sie sich bei den Jungen Liberalen engagiert. Geboren ist Wüst 1989 in Frankfurt; nach dem Abitur in Oberursel 2008 hat sie an der Goethe-Universität Germanistik, Soziologie und Politikwissenschaften studiert. Von 2015 an war sie zunächst beim Wirtschaftsrat der CDU, von 2019 an dann bei der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände tätig, und zwar als Referentin für Verkehrs- und Logistik-Politik. Als Hobby nennt Wüst Handball.

          Manfred Köhler
          Ressortleiter der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
          Daniel Schleidt
          Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.

          Frau Wüst, Sie sind seit knapp zwei Wochen Wirtschaftsdezernentin der Stadt Frankfurt. Welchen Anruf haben Sie an Ihrem ersten Arbeitstag im Römer als Erstes getätigt?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?