https://www.faz.net/-gzg-ag5mw

Frankfurter Stadtparlament : Neue Namen, neue Themen

Volksvertreter: Die neuen Mitglieder des Stadtparlaments am Corona-Ausweichstandort in den Mainarcaden Bild: Lucas Bäuml

Ein halbes Jahr nach der Kommunalwahl ist das Stadtparlament mit seinen neuen Mitgliedern nun arbeitsfähig. Die Fraktionen haben sich sortiert und die Ausschüsse sich konstituiert.

          2 Min.

          Wenn an diesem Donnerstag die 93 Frankfurter Stadtverordneten zu ihrer sechsten Sitzung seit Beginn der Wahlperiode im April zusammenkommen, sind die Verhältnisse in den Fraktionen und im Parlament endlich geklärt. Noch Anfang September hatte sich Rahul Kumar von den Freien Wählern entschieden, sich der SPD-Fraktion anzuschließen, und erst in den vergangenen Tagen hat Sebastian Popp, bis zur Kommunalwahl Fraktionschef der Grünen, erklärt, dem Stadtparlament nicht mehr angehören zu wollen. Er verzichtet damit auf die Option, in die Stadtverordnetenversammlung nachzurücken, der er – mit Unterbrechung – 14 Jahre angehört hat.

          Mechthild Harting
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Ausschüsse des Stadtparlaments, in denen die fachliche Arbeit der Parlamentarier stattfindet, haben sich erst in den vergangenen zwei Wochen konstituiert. Ihre Zahl ist von elf in der vergangenen Wahlperiode auf nunmehr zwölf gestiegen. Als eigenständiges Gremium neu hinzugekommen ist der „Ausschuss für Diversität, Zusammenhalt, Beteiligung und Europa“. Das Thema Integration war zuvor dem Bildungsausschuss zugeordnet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Der Schauplatz, südlich von Santa Fe in New Mexico

          Tod bei Dreharbeiten : Schuss und Gegenschuss

          Bei den Dreharbeiten zu einem Western feuert der Schauspieler Alec Baldwin eine Platzpatrone ab – und die Kamerafrau stirbt. Ist das möglich?

          Hondas schönes Unikum : Ab jetzt noch roller

          Der unkonventionelle Forza 750 läuft im Honda-Programm offiziell als Motorroller. Doch er geht seinen ganz eigenen Weg. Gut so.

          Fahrbericht Mercedes EQA : Zu kurz gesprungen

          Der EQA ist das Einstiegsmodell in die elektrische Welt von Mercedes. Das kompakte SUV macht wenig falsch, sollte aber mehr Raum und vor allem mehr Reichweite bieten.