https://www.faz.net/-gzg-acr4n

Shahin Kuzera : Der Sonnenscheinjunge

Mit viel Gefühl: Shahin Kuzera singt im Brentanopark. Bild: Lakuntza, Nerea

Der Frankfurter Shahin Kuzera führt eine Art Doppelleben: Nachts pflegt er Alte, tagsüber singt er in Parks. Woher nimmt er die Energie für zwei Jobs?

          4 Min.

          Rödelheim hat einen neuen Star. Sunshineboy Shahin, das steht auf den Visitenkarten, die neben einer Spendenbüchse verteilt liegen. Dahinter steht ein Mann, der mit zwei Lautsprecherboxen und einem Mikro so harmonische Klänge erzeugt, dass der ganze Park swingt. Etwa 100 Menschen sitzen vor ihm.

          Theresa Weiß
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Kurz vor zwei hat er seinen Bollerwagen aus der U-Bahn gehievt, ist damit den Weg zum Brentanopark entlanggezuckelt und hat seine Boxen, einen Mikrofonständer und einen kleinen Hocker vor dem Mahnmal für den Frieden aufgebaut. Moni, der erste Fan, kam zu ihm und begrüßte den „Sonnenscheinjungen“. Er ging von Grüppchen zu Grüppchen, stieß seine Faust gegen die junger Mütter, älterer Männer und seines Nachbarn. Sie alle sind gekommen, um ihm zuzuhören. Jetzt singt er.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am 18. Juni in Teheran: Ebrahim Raissi winkt den Medien zu, nachdem er seine Stimme in einem Wahllokal abgegeben hat. Die Wahl gewann er.

          Irans neuer Präsident : Schlächter und Schneeflocke

          Nächste Woche tritt Ebrahim Raissi sein Amt als iranischer Präsident an. Mit ihm zerbricht der Mythos vom reformfähigen Regime. Weiß der Westen, mit wem er es zu tun bekommt? Ein Gastbeitrag.