https://www.faz.net/-gzg-6l683

Frankfurter Römerberg : Kuhglocken-Gruß für Hessens größten Weihnachtsmarkt

  • Aktualisiert am

Römerberg in festlichem Glanz: Zwischen Karussells und Lichterglanz wird an etwa 200 Ständen allerlei Weihnachtliches geboten Bild: dpa

Mit einem Kuhglocken-Duo aus der Schweiz ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt, der größte seiner Art in Hessen, eröffnet worden. Zürich hat diesmal den Weihnachtsbaum auf dem Römerberg gesponsert, der aber ein Frankfurter Gewächs ist.

          1 Min.

          Der größte Weihnachtsmarkt Hessens ist auf dem Frankfurter Römerberg eröffnet worden. Rund drei Millionen Besucher werden bis zum 22. Dezember zwischen Rathaus Römer und Paulskirche erwartet. Zwischen Karussells und Lichterglanz wird an etwa 200 Ständen allerlei Weihnachtliches geboten - von Glühwein und Gewürzen über Kerzen bis zu Christstollen und Weihnachtsbaumschmuck.

          Ein Kuhglocken-Duo aus der Schweiz überbrachte vor der Eröffnung einen musikalischen Weihnachtsgruß aus Zürich, das in diesem Jahr den Weihnachtsbaum auf dem Römerberg gesponsert hat. Gefällt wurde die über 30 Meter hohe Fichte allerdings im Frankfurter Stadtgebiet, im Enkheimer Wald. Damit sollte vermieden werden, dass beim Transport des Baumes unnötig viel des Klimakillers Kohlendioxid ausgestoßen wird.

          Auserwählt für den Frankfurter Weihnachtsmarkt: eine 30 Meter hohe Fichte aus dem Bergen-Enkheimer Wald
          Auserwählt für den Frankfurter Weihnachtsmarkt: eine 30 Meter hohe Fichte aus dem Bergen-Enkheimer Wald : Bild: Cornelia Sick

          Weitere Themen

          Der Eurozentrismus findet ein Ende

          Institut für Rechtsgeschichte : Der Eurozentrismus findet ein Ende

          Erweiterter Forschungshorizont: Ab dem 10. Januar streicht das Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte „europäisch“ aus seinem Namen. Der Verdacht des Eurozentrismus soll zu den Akten gelegt werden.

          Ein Schlagwerkzeug

          Für den Wohnzimmer-Maestro : Ein Schlagwerkzeug

          In den eigenen vier Wänden gibt man gerne selbst den Ton an. Ein edler Taktstock verleiht dem Wohnzimmer-Maestro letzte die Gewalt über die musizierenden Heerscharen.

          Topmeldungen

          Vorbereitung einer Infusion.

          Künstliche Antikörper : Wer bekommt Spahns Covid-Prophylaxe?

          200.000 hochgradig gefährdete Bundesbürger sollen die „passive Impfung“ erhalten, für die die Regierung viel Geld in die Hand genommen hat. Die Antikörper helfen – allerdings nur vorbeugend, wenn die Infizierten noch nicht krank sind. Wer also bekommt sie?
          Gerd Winner, No, 1983, Mischtechnik auf Leinwand

          F.A.Z. exklusiv : Huber und Dabrock gegen assistierten professionellen Suizid

          Evangelische Theologen haben für einen professionell assistierten Suizid in kirchlichen Einrichtungen plädiert. Das darf niemandem gleichgültig sein, dem an der öffentlichen Präsenz des Christentums gelegen ist. Ein Gastbeitrag.
          Wohl dem, der zu Hause ein sonniges grünes Plätzchen hat. Eine Horizonterweiterung kann, mit dem richtigen Buch, auch dort stattfinden.

          Zukunft des Tourismus : Über Leben ohne Reisen

          Was passiert mit uns, wenn wir nicht reisen? Die Zukunftsforscher Horst Opaschowski und Matthias Horx über Langeweile, Horizonterweiterung und die Frage, wie unser Urlaub nach der Pandemie aussehen wird.

          Gorman-Übersetzung für F.A.Z. : Gütig, aber mutig, wild und frei

          Ihr Gedicht bewegte nicht nur Amerikaner: Amanda Gormans „The Hill We Climb“ steht in der Tradition von amerikanischem Rap und Slam Poetry und ist schwierig zu übersetzen. Wir veröffentlichen zwei für die F.A.Z. angefertigte Übertragungen ins Deutsche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.