https://www.faz.net/-gzg-6l683

Frankfurter Römerberg : Kuhglocken-Gruß für Hessens größten Weihnachtsmarkt

  • Aktualisiert am

Römerberg in festlichem Glanz: Zwischen Karussells und Lichterglanz wird an etwa 200 Ständen allerlei Weihnachtliches geboten Bild: dpa

Mit einem Kuhglocken-Duo aus der Schweiz ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt, der größte seiner Art in Hessen, eröffnet worden. Zürich hat diesmal den Weihnachtsbaum auf dem Römerberg gesponsert, der aber ein Frankfurter Gewächs ist.

          1 Min.

          Der größte Weihnachtsmarkt Hessens ist auf dem Frankfurter Römerberg eröffnet worden. Rund drei Millionen Besucher werden bis zum 22. Dezember zwischen Rathaus Römer und Paulskirche erwartet. Zwischen Karussells und Lichterglanz wird an etwa 200 Ständen allerlei Weihnachtliches geboten - von Glühwein und Gewürzen über Kerzen bis zu Christstollen und Weihnachtsbaumschmuck.

          Ein Kuhglocken-Duo aus der Schweiz überbrachte vor der Eröffnung einen musikalischen Weihnachtsgruß aus Zürich, das in diesem Jahr den Weihnachtsbaum auf dem Römerberg gesponsert hat. Gefällt wurde die über 30 Meter hohe Fichte allerdings im Frankfurter Stadtgebiet, im Enkheimer Wald. Damit sollte vermieden werden, dass beim Transport des Baumes unnötig viel des Klimakillers Kohlendioxid ausgestoßen wird.

          Auserwählt für den Frankfurter Weihnachtsmarkt: eine 30 Meter hohe Fichte aus dem Bergen-Enkheimer Wald
          Auserwählt für den Frankfurter Weihnachtsmarkt: eine 30 Meter hohe Fichte aus dem Bergen-Enkheimer Wald : Bild: Cornelia Sick

          Weitere Themen

          Deutsche Bank schließt neun Filialen in Hessen

          Sparkurs : Deutsche Bank schließt neun Filialen in Hessen

          Die Deutsche Bank hat eine Liste von rund 100 Filialen veröffentlicht, die sie schließen möchte. Damit will das Kreditinstitut Kosten sparen. Auch neuen Standorte in Frankfurt sind betroffen.

          Schulen als Notunterkünfte

          Weltkriegsbombe in Wiesbaden : Schulen als Notunterkünfte

          In Wiesbaden wurde auf einem Feld eine Weltkriegsbombe gefunden. Die Entschärfung am Sonntag soll voraussichtlich zwei Stunden dauern. Rund 3500 Wiesbadener müssen dafür ihre Häuser verlassen.

          Topmeldungen

          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.
          Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet

          K-Frage der Union : Führende CDU-Politiker werben für Laschet

          Besonders deutlich stellt sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinter den CDU-Vorsitzenden. Inzwischen ist in der Partei allerdings zu hören, es werde „eng“ für Laschet. Eine Entscheidung am Samstag wird für möglich gehalten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.