https://www.faz.net/-gzg-a5b9c

Interview mit Verkehrsexperten : Was Reisenden in der Pandemie am meisten Sorgen macht

Große Nähe, gute Nachverfolgung: In Corona-Zeiten hat das Fliegen Nachteile, aber auch Vorzüge. Bild: dpa

Der Luftverkehrsexperte Karl-Rudolf Rupprecht hat das Urlaubsverhalten in der Corona-Pandemie erforscht. Er fand heraus, was Touristen besonders verunsichert, und sagt, worauf die Branche hoffen darf.

          3 Min.

          Sind Sie in diesem Jahr zum Vergnügen verreist?

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ja, mit der Bahn nach Amsterdam und mit dem Flugzeug nach Mallorca.

          Haben Sie sich dabei wohl gefühlt?

          Ich habe zu keiner Zeit Sorgen gehabt. Aber ich kann gut verstehen, dass sich Menschen überlegen, ob sie in diesen Zeiten überhaupt reisen sollen.

          Sie haben mit dem Reise-IT-Unternehmen Amadeus im Frühsommer und im Frühherbst zwei Umfragen zum Reiseverhalten vorgenommen. Wie viele Teilnehmer haben 2020 ein Urlaubsziel angesteuert?

          Von den Befragten sind mehr als 80 Prozent verreist, überwiegend privat. Wir wollten vor allem verstehen, was die Reisenden umtreibt und wie man ihr Verhalten eventuell positiv beeinflussen kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Baukredit wird teurer.

          Teurer finanzieren : Die Bauzinsen machen einen Sprung

          Die Bauzinsen steigen deutlich und auch Ratenkredite werden zeitweilig teurer. Vollzieht sich gerade eine Zinswende, die auch die Verbraucher trifft?