https://www.faz.net/-gzg-9u63h

Frankfurter Hauptbahnhof : Verdächtiges Paket löst Polizeieinsatz aus

  • Aktualisiert am

Das Paket wurde in der Toilette einer Regionalbahn am Frankfurter Hauptbahnhof gefunden (Symbolbild). Bild: Maria Klenner

Nach dem Fund eines verdächtigen Päckchens auf einer Zug-Toilette am Frankfurter Bahnhof werden Gleise gesperrt, und die Polizei rückt mit einem Entschärfungs-Team an. Doch der Inhalt entpuppt sich als harmlos.

          1 Min.

          Falscher Alarm für das Entschärfungs-Team der Polizei: Ein verdächtiges Päckchen mit zwei Weihnachtskerzen hat am Samstag den Bahnverkehr am Frankfurter Hauptbahnhof beeinträchtigt. Drei Gleise des Bahnhofs wurden am frühen Mittag für mehrere Stunden lang gesperrt, nachdem in der Toilette einer Regionalbahn ein mit Paketband umwickeltes Päckchen gefunden wurde, aus dem drei Drähte herausragten, wie die Bundespolizei mitteilte.

          Entschärfungs-Spezialisten der Polizei untersuchten das Päckchen, indem sie es röntgten – und fanden lediglich zwei mit Draht umwickelte, rote Weihnachtskerzen.

          Bis zum Ergebnis der Untersuchung hätten die drei Gleise wegen einer „unklaren Gefährdungslage“ sicherheitshalber gesperrt werden müssen, erklärte die Bundespolizei. Dabei sei auch ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz gekommen, um die Regionalbahn, in der das Paket gefunden wurde, zu durchsuchen. Ermittler bemühten sich nun darum herauszufinden, wer das Päckchen abgelegt hat.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstranten in Lausanne, einige Tage bevor sich die Wirtschafts- und Politikelite in Davos trifft. Nicht nur die Klimapolitik steht im Fokus der Protestler – auch der Kapitalismus.

          „Trust-Barometer“ : Deutsche zweifeln am Kapitalismus

          Nur noch jeder achte Deutsche glaubt, dass er von einer wachsenden Wirtschaft profitiert. Viele blicken pessimistisch in die Zukunft. Mehr als die Hälfte ist der Meinung, dass der Kapitalismus in seiner jetzigen Form mehr schadet als hilft.
          Die Weichen werden gerade neu gestellt, es geht raus aus der Kohleförderung.

          „Soziale Wendepunkte“ : Wenn der Klimaschutz ansteckend wird

          Irgendwann kippt das gesellschaftliche Klima, dann kann es doch noch klappen mit dem Stopp der Erderwärmung. Eine Illusion? Forscher haben sechs „soziale Wendepunkte“ ausgemacht, die allesamt bereits aktiviert sind – und ein Umsteuern einläuten könnten.

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.