https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-hauptbahnhof-auf-waffenverbot-muss-transparenz-folgen-17666752.html
Ausgezeichnete Arbeit: Katharina Iskandar berichtet über Fälle von Rechtsextremismus und Terrorismus im Rhein-Main-Gebiet.

Sicherheit an Bahnhöfen : Waffenverbot nur mit Transparenz

Kampf gegen Angsträume: Waffenverbotszonen gibt es in Wiesbaden schon, künftig auch auf Bahnhöfen wie in Frankfurt Bild: Stadt Wiesbaden

Am Frankfurter Hauptbahnhof herrscht an diesem Wochenende ein Waffenverbot. Die Bundespolizei will verstärkt kontrollieren. Und Bahnnutzer wollen wissen, wie es um die Sicherheit in Bahnhöfen bestellt ist.

          1 Min.

          Für den Träger eines gewöhnlichen Schweizer Taschenmessers, das er immer dabei hat, weil es neben Geldbörse und Telefon nun einmal zu seiner Grundausstattung gehört, klingt die Nachricht zunächst wie eine Farce: Am Hauptbahnhof und an allen umliegenden S-Bahnhöfen in Frankfurt darf kein Messer mehr mitgeführt werden. Ansonsten droht ein Platzverweis.

          Dass Bahnhöfe zur „Waffenverbotszone“ werden, das gab es in der Vergangenheit immer wieder. Vor allem im Zusammenhang mit konkreten Anlässen, wie zum Beispiel in den Silvesternächten, als noch das halbe Umland nach Frankfurt zum Feiern kam. Nun kommt die Nachricht wie aus dem Nichts. Und man fragt sich: Wie schlimm muss die Lage an den Bahnhöfen sein?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Hamburg: Ein Airbus-Transportflugzeug vom Typ Beluga fliegt im Landeanflug auf das Werksgelände in Finkenwerder über ein riesiges Containerschiff.

          Milliardär Gianluigi Aponte : Das Meer ist nicht genug

          Gianluigi Aponte, Gründer des Weltmarktführers MSC, greift mit der Lufthansa nach dem Nachfolger der Airline Alitalia. Nicht nur in der Seefahrt hat er seine Finger im Spiel. Wer ist der diskrete Milliardär?

          VW Polo im Fahrbericht : Sturm vor der Ruhe

          Der Polo ist so klassenlos wie der Golf. Wer sich für ihn entscheidet, fährt einen soliden Kleinwagen mit großem Talent. Volkswagen frischt ihn jetzt wieder auf. Womöglich zum letzten Mal.