https://www.faz.net/-gzg-weug

Frankfurter Flughafen : Unfall beim Rangieren: Brücke reißt Loch in Airbus

  • Aktualisiert am

Bei dem Unfall mit dem Airbus der Srilankan - hier ein Airbus anderen Typs - wurde niemand verletzt Bild: AFP

Bei einem Unfall auf Frankfurter Flughafen ist ein Airbus A340 aus Sri Lanka schwer beschädigt worden, als er über 14 Meter an einer Fluggastbrücke entlangschrammte. Die 290 Passagiere mussten auf andere Flüge ausweichen. Verletzt wurde niemand.

          Bei einem Unfall auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens ist ein Airbus A340 aus Sri Lanka schwer beschädigt worden. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag war am Vortag der Flugzeugschlepper, der die Maschine auf die Startposition bringen sollte, zu früh losgefahren.

          An dem Flugzeug war aber noch eine Fluggastbrücke angedockt, die 14 Meter am Airbus entlangschrammte und ein 20 mal 30 Zentimeter großes Loch in die Maschine der Gesellschaft SriLankan Airlines riss.

          Die 290 Passagiere, die in die srilankische Hauptstadt Colombo wollten, mussten das Flugzeug verlassen und auf andere Flüge ausweichen. Verletzt wurde niemand. Wie ein Sprecher der Airline mitteilte, sind Techniker aus Sri Lanka unterwegs, um den Schaden am Flugzeug zu untersuchen.

          Weitere Themen

          Tiere und Sexual Power

          Ausstellung im MMK : Tiere und Sexual Power

          Zwischen Tugend und Ausschweifung. Im Frankfurter MMK hat die Chefin eine besondere Ausstellung kuratiert. Sie heißt schlicht „Museum“. Es geht um Tiere um Sexual Power.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.
          Hans Kammler (Mitte) auf dem Weg zu einer rüstungstechnischen Anlage bei Ebensee (1944).

          „Hitlers Geheimwaffenchef“ : Der verschwundene SS-General

          Hans Kammler gehörte zur engeren Führung des NS-Regimes. Er war mitverantwortlich für den Holocaust. Im Mai 1945 soll er Suizid begangen haben. Doch daran gibt es große Zweifel, wie das ZDF zeigt.
          Tenor seiner Aussagen: „Ibiza“ war peinlich, aber nichts Unrechtes sei gesagt worden, „ich habe eine saubere Weste.“ – Heinz-Christian Strache

          Strache und die FPÖ : „Ich habe eine saubere Weste“

          Die Zukunft der skandalträchtigen FPÖ ist nach dem „Ibiza“-Skandal um Heinz-Christian Strache weiter ungewiss. Die Razzien bei FPÖ-Leuten bezeichnete er als ein politisch motivierten „Unrechtsakt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.