https://www.faz.net/-gzg-weug

Frankfurter Flughafen : Unfall beim Rangieren: Brücke reißt Loch in Airbus

  • Aktualisiert am

Bei dem Unfall mit dem Airbus der Srilankan - hier ein Airbus anderen Typs - wurde niemand verletzt Bild: AFP

Bei einem Unfall auf Frankfurter Flughafen ist ein Airbus A340 aus Sri Lanka schwer beschädigt worden, als er über 14 Meter an einer Fluggastbrücke entlangschrammte. Die 290 Passagiere mussten auf andere Flüge ausweichen. Verletzt wurde niemand.

          1 Min.

          Bei einem Unfall auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens ist ein Airbus A340 aus Sri Lanka schwer beschädigt worden. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag war am Vortag der Flugzeugschlepper, der die Maschine auf die Startposition bringen sollte, zu früh losgefahren.

          An dem Flugzeug war aber noch eine Fluggastbrücke angedockt, die 14 Meter am Airbus entlangschrammte und ein 20 mal 30 Zentimeter großes Loch in die Maschine der Gesellschaft SriLankan Airlines riss.

          Die 290 Passagiere, die in die srilankische Hauptstadt Colombo wollten, mussten das Flugzeug verlassen und auf andere Flüge ausweichen. Verletzt wurde niemand. Wie ein Sprecher der Airline mitteilte, sind Techniker aus Sri Lanka unterwegs, um den Schaden am Flugzeug zu untersuchen.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Verlust oder frischer Wind?

          Wechsel bei Grünen im Römer : Verlust oder frischer Wind?

          Bei den Grünen im Römer ist vieles in Bewegung. Der frühere Fraktionschef Popp rückt nicht nach und die Spitzenkandidatin Feldmayer bleibt im Landtag. Dafür sollen andere Fraktionsmitglieder für frischen Wind sorgen.

          Topmeldungen

          Asylbewerber im bayerischen Manching im Mai 2018

          Was zu tun ist : Migration besser steuern

          Deutschland ist ein Einwanderungsland – aber es sollte sich nicht übernehmen. Die neue Bundesregierung muss vor allem in der EU für eine Asylreform eintreten.

          Radikalisierung der Querdenker : „Es sind Rufe nach Exekutionen“

          Nach dem tödlichen Angriff auf den Kassierer einer Tankstelle in Idar-Oberstein zeigen sich Politiker entsetzt vom Ausmaß der Radikalisierung des Täters. Kenner der Verschwörungstheoretiker-Szene sind dagegen weniger überrascht.
          Großflächige Aufforstung ist eine Möglichkeit, die Kohlendioxid-Pegel langfristig zu stabilisieren. Doch ob die dafür nötigen Flächen zu Verfügung stehen, ist eine politisch-gesellschaftliche Frage.

          Negative Emissionen : Wie man das CO2 aus der Luft entfernt

          Ohne die aktive, technische Entfernung von CO2 aus der Luft bleiben alle Klimaziele Makulatur. Tragisch, dass nicht zuletzt Klimaschützer sie so lange verteufelt haben.
          Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Sonntag bei einer Pressekonferenz der EU-Außenminister in New York

          EU im U-Boot-Streit : „Was heißt, Amerika ist zurück?“

          Die Spitzen der EU stellen sich im U-Boot-Streit mit Amerika, Australien und Großbritannien hinter Paris. Ratspräsident Charles Michel fragt offen, was unter Joe Biden anders sei als unter Donald Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.