https://www.faz.net/-gzg-cl5

Frankfurter Europaviertel : Spatenstich für das Skyline Plaza

  • Aktualisiert am

Hoffnungwert: Das Frankfurter Shopping Center Skyline Plaza ist gerade im Entstehen - und schon verkauft. Bild: dpa

Rund ein Jahrzehnt ist das Großprojekt geplant worden - fortan wird gebaut: Der erste Spatenstich für das Skyline Plaza in Frankfurt, wo es neben Geschäften und Gaststätten auch ein großes Fitness-Center geben soll, ist gesetzt worden.

          Mit dem ersten Spatenstich hat nach mehr als einem Jahrzehnt Planung in Frankfurt der Bau des Skyline Plaza begonnen. Unmittelbar am Messegelände wird bis Herbst 2013 ein neues Einkaufs- und Freizeitzentrum entstehen. Für den Einzelhandel sind knapp 40.000 Quadratmeter mit 180 Geschäften und Gastronomiebetrieben vorgesehen. Auf rund 9000 Quadratmetern ist ein Fitness- und Wellness-Center geplant.

          Zusätzlich wird noch ein Kongresszentrum, das auf 17.000 Quadratmetern rund 2500 Gästen Platz bieten soll, dem Plaza angegliedert. Wie die Projektentwickler Vivico und ECE mitteilten, werden die Kosten auf insgesamt rund 360 Millionen Euro beziffert. Das Skyline Plaza gilt als „Herzstück“ des neuen Europaviertels, in dem künftig 5000 Menschen wohnen und rund 30 000 arbeiten sollen.

          Eines der größten städtebaulichen Projekte in Deutschland

          Derzeit werden im östlichen Teil des Europaviertels knapp 1500 Wohnungen gebaut. Die Entwicklung des Europaviertels, das auf dem früheren Güterbahnhofsgelände entsteht, gehört zu den größten städtebaulichen Projekten in Deutschland.

          Gegen das Skyline Plaza hat in den vergangenen Jahren vor allem der hessische Einzelhandelsverband mobil gemacht. Er befürchtet Nachteile für die Läden in der Innenstadt und den Stadtteilen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

          Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

          Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregelten Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.
          Daniel Cohn-Bendit während einer Europa-Veranstaltung in Paris am 24. Mai dieses Jahres

          Cohn-Bendit im Gespräch : „Nato und EU sind desorientiert“

          Brauchen wir die Nato und die Europäische Union noch? Für den Historiker Gregor Schöllgen sind sie aus der Zeit gefallen, überflüssig. Daniel Cohn-Bendit widerspricht ihm vehement.
          Auf eine Partie Bridge: Starinvestor Warren Buffet und Microsoft-Mitgründer Bill Gates auf einer Veranstaltung während der Hauptversammlung von Berkshire Hathawy am 6. Mai 2019

          Drohende Rezession : Buffett vertraut auf das Wirtschaftswachstum

          Berkshire Hathaway, die Gesellschaft des berühmten Starinvestors, hat zuletzt Aktien von Banken und eines Einzelhändlers gekauft. Die Kursrückschläge dürfte Buffett als Kaufgelegenheit nutzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.