https://www.faz.net/-gzg-a01v5

Tötungsdelikt in Frankfurt : Zwei weitere Festnahmen im Fall der „Ikea-Leiche“

  • Aktualisiert am

Spurensicherung: Am 10. August 2016 wurde die Leiche der Frau in der Nähe des Ikea-Marktes bei NIeder-Eschbach entdeckt. Bild: dpa

Vor vier Jahren war in Frankfurt-Nieder-Eschbach eine Frauenleiche gefunden worden. Jetzt hat die Polizei zwei weitere Verdächtige ermittelt.

          1 Min.

          Im Fall der getöteten Martina Gabriele Lange hat es zwei weitere Festnahmen gegeben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Mittwoch berichteten, sollen eine 49 Jahre alte Frau aus Frankfurt und ihr 25 Jahre alter Sohn an der Tat beteiligt gewesen sein. Langes Leiche war 2016 nahe dem Ikea-Markt in Nieder-Eschbach gefunden worden. Die Identität der Frau wurde erst vor kurzem geklärt.

          Am 6. Mai nahm die Polizei einen 23 Jahre alten Mann aus Büttelborn unter dem dringenden Verdacht des Totschlags fest. Der Mann gehörte zum persönlichen Umfeld des Opfers; möglicherweise ist dort auch das Tatmotiv zu suchen. Der Beschuldigte hat sich bisher nicht geäußert. Alle drei Verdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft.

          Weitere Themen

          Baukran stürzt in Londoner Wohnhaus Video-Seite öffnen

          Ein Toter : Baukran stürzt in Londoner Wohnhaus

          Durch den Sturz eines Baukrans sind in London ein Mensch getötet und vier weitere verletzt worden. Der 20 Meter hohe Kran war am Mittwoch im östlichen Stadtgebiet Bow auf zwei Häuser sowie eine im Bau befindliche Wohnanlage gefallen. Die Ursachen des Unglücks waren zunächst unklar.

          Topmeldungen

          Mallorcas Zukunft : Die Sauftouristen sind nicht da

          Corona hat Mallorca ins Mark getroffen und könnte es für immer verändern. Das hoffen viele, fürchten manche – und lässt niemanden kalt: Besuch auf einer verwundeten Insel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.