https://www.faz.net/-gzg-aaft6

Tat im Bahnhofsviertel : Von Geländewagen überfahrener Mann noch nicht ansprechbar

  • Aktualisiert am

Spurensicherung: Die Polizei hat markiert, wo der Passant überfahren wurde Bild: Bernd Kammerer

In der Nacht zu Karsamstag soll ein Mann im Geländewagen im Frankfurter Bahnhofsviertel einen Passanten überfahren haben. Er sitzt in U-Haft. Aber die Ermittler suchen noch die Hintergründe.

          1 Min.

          Knapp eine Woche nachdem in Frankfurt ein Fußgänger nach einem Streit von einem Geländewagen überfahren worden war, sind die Hintergründe der Tat weiter unklar. Das Opfer sei bislang immer noch nicht ansprechbar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der 52 Jahre alte Mann war bei der Tat in der Nacht zum 3. April lebensgefährlich verletzt worden.

          Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Passant mit zwei jungen Autofahrern in Streit geraten und hatte sie mit seinem Handy gefilmt. Der 21 Jahre alte Autofahrer aus dem Kreis Augsburg soll ihn mit seinem Geländewagen zunächst an- und dann überfahren haben. Er sitzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.
          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?
          Das Tor von Karim Benzema gegen Deutschland galt zwar nicht, die Werbung wurde dennoch ins Bild gerückt.

          EM-Sponsoren der UEFA : Der Abstieg Europas

          Gazprom, Vivo, TikTok und die Ant Gruppe: Der Einfluss russischer und chinesischer Sponsoren auf den europäischen Fußball wächst. Die UEFA braucht das Geld und die Macht. Die EM scheint in Gefahr.