https://www.faz.net/-gzg-980bb

Brandstiftung : Wieder stehen Autos in Frankfurt in Flammen

  • Aktualisiert am

Angezündet: Schon im Dezember und März standen in Frankfurt mehrere Autos in Flammen - nun wieder. Bild: dpa

In der Nacht zum Dienstag haben Brandstifter in Frankfurt wieder fünf Autos angezündet. Erst in der Nacht zuvor hatten vier Autos in Bornheim gebrannt, aber auch an der Bergstraße

          Brandstifter haben im Frankfurter Nordend vier Autos angezündet. Zudem geriet dabei am frühen Dienstagmorgen ein weiterer Wagen in Brand, wie die Polizei mitteilte. Die Autos seien in verschiedenen Straßen, jedoch jeweils in unmittelbarer Nähe des Holzhausenparks abgestellt gewesen.

          Es handele sich um höherwertige Autos, die Polizei ging von einem sechsstelligen Sachschaden aus. Erst in der Nacht zu Montag hatten vier Autos im Stadtteil Bornheim gebrannt. Der Schaden belief sich auf mehrere zehntausend Euro.

          Autobrände auch an der Bergstraße

          Nun meldeten Zeugen die brennenden Autos im Nordend, die von der Feuerwehr gelöscht werden konnten. Die Polizei stellte die Fahrzeuge sicher und untersucht, wie die Brände gelegt wurden. Außerdem werde geprüft, ob es einen Zusammenhang zu früheren Fahrzeugbränden in der Stadt gibt.

          In der vergangenen Woche hatte es auch in Südhessen mehrere Autobrände gegeben. Zwei Autos hatten in der Nacht zum Mittwoch in Darmstadt gebrannt. Auch hier vermutete die Polizei Brandstiftung. In Viernheim im Kreis Bergstraße wurden in der gleichen Nacht drei Fahrzeuge durch Feuer beschädigt.

          Weitere Themen

          Nackte Haut stört niemanden mehr

          70 Jahre FSK : Nackte Haut stört niemanden mehr

          Seit 70 Jahren gibt es in Wiesbaden die FSK, die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Sie legt fest, ab welchem Alter Filme für Kinder und Jugendliche freigegeben werden. Die Institution muss mit dem Wandel der Zeit umgehen.

          Topmeldungen

          Erntete zuletzt mehrfach Kritik für seine Äußerungen auf Twitter: Uwe Junge

          Äußerungen von Uwe Junge : Kein Interesse an Mäßigung

          Für gemäßigte Aussagen ist Uwe Junge definitiv nicht bekannt. Im Gegenteil: Er nutzt die Sozialen Netzwerke regelmäßig, um unter seinen Anhängern Stimmung zu machen – mit Erfolg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.