https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurt-illegales-kryptowaehrung-mining-im-restaurant-17452061.html

Rechenzentrum entdeckt : Ein Imbiss mit Krypto-Farm

  • -Aktualisiert am

Minirechenzentrum: Der Betreiber eines asiatischen Restaurants an der Zeil, nahe der Konstablerwache, hat Kryptowährungen hergestellt (Symbolbild). Bild: Michael Braunschädel

Der Betreiber eines asiatischen Restaurants an der Zeil hat im Lager seines Lokals mehrere Computer zum verbotenen Schürfen sogenannter Kryptowährungen betrieben. Damit hat er gegen das Lebensmittelrecht und den Brandschutz verstoßen.

          2 Min.

          An ungeahnter Stelle sind Kontrolleure der Lebensmittelüberwachung auf ein Rechenzentrum gestoßen. Der Betreiber eines asiatischen Restaurants an der Zeil, nahe der Konstablerwache, hat im Lager seines Lokals mehrere Computer zum Schürfen sogenannter Kryptowährungen betrieben – und mit diesem Nebenerwerb mindestens gegen Vorschriften zum Lebensmittelrecht und den Brandschutz verstoßen.

          Das Minirechenzentrum befindet sich in einem Lagerraum des Lokals im ersten Obergeschoss und besteht nach Angaben des Sprechers des Ordnungsamtes aus zwei Stationen mit zahlreichen Grafikkarten, in denen Daten verarbeitet werden. Daneben lagerte der Gastwirt Lebensmittel und Getränke.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.
          Wenn schon sterben, dann mit Musik, lautet eine alte russische Soldatenredensart: Mobilisierte in einer Rekrutierungsstelle im südrussischen Bataisk

          Russland macht mobil : Das große Völkerbegräbnis

          Russland rekrutiert Zivilisten für den Ukrainekrieg. Die entlegenen und verarmten Regionen trifft es besonders hart. Die hochgerüsteten Ordnungshüter gehen brutal gegen Unwillige vor, doch dann werden die Soldaten oft unterversorgt an die Front geschickt. Ein Gastbeitrag.
          Russlands Präsident Wladimir Putin verliert an Rückhalt.

          Fachmann im Interview : „Er sagt sich: Wer braucht eine Welt ohne Putin?“

          Die wichtigste Methode Putins war bisher die Demobilisierung des eigenen Volks. Jetzt setzt er auf Mobilisierung. „Das ist ein absolut neues Experiment“, sagt der Moskauer Sozialwissenschaftler Grigorij Judin im Interview.